Ideenwettbewerb develoPPP.eine Welt ohne Hunger

Ein Techniker installiert eine Anlage zur Trinkwasseraufbereitung. Quelle: develoPPP.de / Tristan Vostry

Vom 15. Februar bis zum 31. März konnten sich Unternehmen wieder beim außerordentlichen Ideenwettbewerb develoPPP.eine Welt ohne Hunger bewerben. Gesucht waren Projektideen, die vor allem den ländlichen Regionen Afrikas zugutekommen.

Sie sollen dazu beitragen, den Ernährungssektor zu modernisieren, die Agrarproduktion und -verarbeitung sozial- und umweltverträglich zu steigern und die Bevölkerung mit ausreichend Nahrung zu versorgen. Denn noch immer leiden mehr als 805 Millionen Menschen weltweit an akutem Hunger, mehr als eine Milliarde sind chronisch mangelernährt.

Der Beitrag zu einem sozialeren und ökologischeren Agrar- und Ernährungssektor lohnt sich gleich mehrfach: Unternehmen können ihren wirtschaftlichen Erfolg auf nachhaltige Weise steigern, verbreitern ihr eigenes Know-how und schaffen Perspektiven für die Menschen vor Ort.

Neben den klassischen develoPPP.de-Kriterien gelten für teilnehmende Unternehmen die unten aufgeführten zusätzlichen Kriterien. Ein wichtiger Pluspunkt des außerordentlichen Ideenwettbewerbs: Unternehmen, die im Rahmen von develoPPP.eine Welt ohne Hunger gefördert werden, sollen zukünftig untereinander und mit den geplanten grünen Innovationszentren vernetzt sein.