De empresas, para empresas

Neue Initiative von GIZ und Auslandshandelskammern zur Korruptionsprävention in der Mercosur-Region

Training of the Trainers an der Auslandshandelskammer (AHK) Argentinien

Unter dem Motto „¡De empresas, para empresas!“ startete im März eine neue Initiative der GIZ und der deutschen Auslandshandelskammern (AHK) in der Mercosur-Region.Ziel ist, kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) bei der Konzipierung und Umsetzung wirksamer Systeme zur Korruptionsprävention zu unterstützen. Dazu werden im Rahmen von Train-the-Trainers-Workshops Vertreter großer Firmen zu Compliance-Coaches ausgebildet, welche daraufhin ihr Wissen an KMU aus der Region weitergeben.

Anfang März fanden jeweils ein Train-the-Trainers-Workshop in Argentinien, Uruguay und Paraguay statt, insgesamt wurden 30 Manager zu Compliance-Coaches ausgebildet. Mit Erfolg: In Buenos Aires veranstalteten die Compliance-Manager von PepsiCo und Johnson & Johnson unmittelbar nach ihrer Ausbildung ein erstes Korruptionspräventionstraining für 20 KMU und in Brasilien starten die ersten Trainings im Mai.

Flankiert werden die Trainings von einem Online-Compliance-Desk, das von den Auslandshandelskammern betreut wird und interessierten Unternehmen Fallbeispiele, FAQs und Ansprechpartner für konkrete Fragen bietet. „Das Ziel von ¡De empresas, para empresas! ist es nicht, jemanden mit erhobenem Zeigefinger zu belehren, sondern vielmehr den KMU konkrete Schritte und Best-Practices aufzuzeigen“, erklärt Noor Naqschbandi, der das Projekt GIZ-seitig koordiniert.

¡De empresas, para empresas! zeigt, dass die regionalen Netzwerke der Auslandshandelskammern sowie die Expertise der GIZ und weiterer Akteure wie dem Global Compact Netzwerk gemeinsam zu innovativen Kooperationsformaten kombiniert werden können.

Kontakt

Noor Naqschbandi
noor.naqschbandi@giz.de
Telefon: +49 30 72614-306