Formate

Formate der AIZ

Die mit der Kompetenzentwicklung verbundenen Wünsche und Bedingungen sind unterschiedlich. Darauf reagieren wir mit einer Vielzahl kombinierbarer Formate. Sie können sowohl zum Erreichen individueller Lernziele wie auch als Beitrag zu systemischen Veränderungen eingesetzt werden.

Welche Formate sind für Sie die passenden? Verschaffen Sie sich zunächst mit Hilfe folgender Fragen Klarheit über Ihre Wünsche und Bedingungen.  

1.     Wie offen und individuell wollen Sie die Kompetenzentwicklung anlegen?
2.     Output ist verarbeiteter Input. Wo liegt Ihr Schwerpunkt? 
3.     Für welche Rolle entwickeln die Teilnehmenden Kompetenzen? 
4.     Welchen Stellenwert hat für Sie die Vernetzung?
5.     Auf welchen Zeitraum wollen Sie den Lernprozess anlegen?
6.     Wie flexibel sind Sie, was die Lernzeiten betrifft? 
7.     Wie flexibel sind Sie, was den Lernort betrifft?
8.     Wie viele Personen lernen gleichzeitig?

MEHR SCHLIESSEN

Training of Trainers

Icon Training of Trainers
Wir stärken Trainer in ihrer Rolle als Multiplikatoren. Denn sie garantieren einen selbständigen und dauerhaften Kompetenzerwerb für viele. Daher legen wir Wert darauf, fachliche ebenso wie methodisch-didaktische Kompetenzen unserer Trainer zu entwickeln.
Trainer und Berater stärken
MEHR SCHLIESSEN

Präsenzmodule – auch als Joint Training

Präsenzmodule – auch als Joint Training
Die GIZ bietet Trainingsmodule in Präsenz an unterschiedlichen Standorten in Deutschland und weltweit Wir kommen auch gerne zu Ihnen.

In einem so genannten Joint-Training ist entweder die Gruppe bewusst divers, um das Lernen voneinander zu ermöglichen und um bereits eine spätere Kooperation anzubahnen. Oder aber in einer Gruppe lernen Menschen in vergleichbarer Position, damit sie sich vernetzen und gemeinsam Veränderungen in ihrem Umfeld bewirken können.

Präsenzmodule sind eng moderiert und geeignet für gegebene Inhalte, für Reflexion, das Generieren von Output und die Entwicklung gemeinsamer Lösungsstrategien. Die Dauer bewegt sich meistens zwischen zwei und vierzehn Tagen. Geeignet sind Präsenzmodule bei Gruppengrößen bis zwölf Teilnehmende.

MEHR SCHLIESSEN

Lernen mit neuen und sozialen Medien

Lernen mit neuen und sozialen Medien
In unser Akademie bieten wir unterschiedliche virtuelle Lernformen auf dem Global Campus 21, der GIZ-eigenen Lern- und Kooperationsplattform: E-Learning – selbstgesteuert und tutoriert – , Blended Learning als Mix aus virtuellem und physischem Lernen, Webinare, Scenario Based Learning, Mobile Learning, E-Coaching und E-Collaboration.
Global Campus 21 (Deutsch) Global Campus 21 (Englisch) M-Learning Lernen mit neuen und sozialen Medien
Icons für Blended Learning und Scenario-based-Learning
Lernlösungen im virtuellen Klassenzimmer sind vielfältig und lassen sich passgenau gestalten. Sie bieten die Möglichkeit, unabhängig von Zeit und Ort zu lernen, und sind damit besser mit einer Berufstätigkeit vereinbar. Über Webportale bleiben Inhalte über den Zeitraum der Veranstaltung hinaus verfügbar, die Lernenden miteinander im Kontakt.
MEHR SCHLIESSEN

Begleitetes Selbststudium, Coaching, Reflexion

Begleitetes Selbststudium, Coaching, Reflexion
Die AIZ schafft weltweit Räume für selbstgesteuerte Lernprozesse und unterstützt Lernende dabei, ihr eigenes Lernen strukturiert in die Hand zu nehmen. Sie entwickelt dazu einzigartige Lernmaterialien.

Eine Infrastruktur für begleitetes Selbststudium befindet sich im Didaktikzentrum unserer AIZ in Bad Honnef. Sie enthält eine preisgekrönte Lernlandschaft und über 40.000 Medien in 15 Themenräumen.

Wir bieten Coaching und virtuelle wie Präsenzberatung.

Die AIZ begleitet langfristig angelegte Lernprozesse. Sie fördert das Lernen aus Erfahrung und Praxisreflexion.

Diese Formate bieten sich vor allem dann an, wenn einzelne Personen oder kleine Gruppen an Einzelthemen oder persönlichen Fragen arbeiten wollen. Ort und Zeit können individuell vereinbart werden.

Informationsdienstleistungen Lernlandschaft
MEHR SCHLIESSEN

Dialog, Knowledge-Sharing & Expertennetzwerke

Konferenzen, Knowledge-Sharing & Expertennetzwerke
Die GIZ vernetzt Experten. Markenzeichen ist eine (virtuelle und analoge) Konferenzdidaktik, die selbstgesteuerten und erfahrungsbezogenen Austausch ermöglicht. Das ermöglicht es uns, maßgeschneiderte Konferenzen weltweit anzubieten. Wir selbst laden alljährlich zur Sommerakademie nach Bad Honnef ein.

Wir bringen Experten zu Wissensaustausch und ko-kreativer Wissensgenerierung zusammen. Damit wird begonnene Kompetenzentwicklung verstetigt.

Eine Summer/Winterschool verstehen wir als vertiefenden Wissens- und Erfahrungsaustausch rund um das Thema Führungsverantwortung in einem Fachgebiet. Sie kombiniert Präsenz und virtuelle Elemente für mittel- und langfristige Kompetenzentwicklung.

Sommerakademie Alumniportal Deutschland Leadership lab Globale Wissenskooperation
Icon Open Innovation
Wir moderieren Innovationsprozesse als Open Innovation: Experten aus aller Welt werden zu Netzwerkpartner und gestalten bezogen auf ein gemeinsames Thema den nächsten Schritt zur nachhaltigen Entwicklung.

Im Innovation Lab erfahren engagierte Innovationsführer Motivation für ihre laufenden Prozesse und strukturierende Unterstützung für die ersten Schritte in der Umsetzung einer Vision.

Diese Formate bieten sich besonders an, wenn viele Menschen gemeinsam lernen wollen oder einzelnen ein Netzwerk eröffnet werden soll. Konferenzen und Netzwerke sind thematisch, erlauben dem Einzelnen jedoch unterschiedliche Schwerpunktsetzungen.

MEHR SCHLIESSEN

Lernreisen und Praxislernen

Lernreisen und Praxislernen
Wir organisieren Lernreisen. Das bedeutet, wir suchen für besondere Lernvorhaben Orte, die ein Erfahrungslernen ermöglichen, und kombinieren dazu Formate zu einem optimalen Lernprozess.

Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit zum kombinierten Theorie- und Praxislernen. Zusammen mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung gestalten wir die Verbindung von fachlichem Wissenserwerb, Praxislernen und Zugang zu Netzwerken in unterschiedlichen Sektoren weltweit.