© GIZ
© GIZ

Lebensrettende Maßnahmen im Auslandseinsatz

TEILNEHMER/INNEN

Sie sind als Fach- oder Führungskraft der internationalen Zusammenarbeit oder als mitausreisende/-r Partner/-in in einem Krisengebiet oder in einer Region mit schlechter medizinischer Versorgung tätig. 

ZIELE UND INHALTE

Sie möchten bei einem Unfall oder bei einem medizinischen Notfall in Ihrem Einsatzland in der Lage sein, möglichst selbst Erste Hilfe zu leisten. 

Dieser Kurs vermittelt Ihnen folgende Inhalte:

  • Kontaktaufnahme mit Verletzten, Prüfen der Vitalfunktionen
  • Umgang mit Störungen des Bewusstseins sowie Atem- und Kreislaufproblemen
  • Erste Hilfe bei Knochenbrüchen, Wunden und bedrohlichen Blutungen
  • Erkennen eines Schocks und richtig darauf reagieren
  • Transport von Verletzten
  • Materialausstattung für die Erste Hilfe im Projektkontext 

TEILNEHMERZAHL 

4 – 8

SPRACHEN 

Deutsch, Englisch

HINWEISE 

Das Training bietet keine tropenmedizinische Beratung. Diese organisieren Sie sich gegebenenfalls selbst oder über Ihre Entsendeorganisation.

Das Training ersetzt keinen 1. Hilfe-Kurs, wie Sie es sonst zum Beispiel aus der Vorbereitung auf den Führerschein kennen. Sollten Sie innerhalb der letzten 2 Jahre oder noch nie einen 1. Hilfe-Kurs absolviert haben, dann empfehlen wir, diesen zusätzlich zu besuchen, nach Möglichkeit vorab.

TERMINE

01.04. - 01.04.2020
13.05. - 13.05.2020
01.07. - 01.07.2020
15.07. - 15.07.2020
12.08. - 12.08.2020
02.09. - 02.09.2020
16.09. - 16.09.2020
14.10. - 14.10.2020
11.11. - 11.11.2020
09.12. - 09.12.2020

DAUER & UHRZEIT 

4,5 Stunden

VERANSTALTUNGSORT

Bonn-Röttgen

KURSART

Präsenz

BUCHUNGSKÜRZEL

SQ.PS.LM_20.000