Umgang mit Stress, Belastung und Trauma

TEILNEHMER/INNEN

Sie sind Fach- und Führungskraft der internationalen Zusammenarbeit oder mitausreisende/-r Partner/-in. 

ZIELE UND INHALTE

Sie werden in diesem Kurs auf mögliche Belastungen und Stressfaktoren in Ihrem Einsatzland vorbereitet 
und lernen, wie Sie mit Menschen in Ausnahme- und Belastungssituationen behutsam umgehen können. 
Der Kurs vermittelt Ihnen, wie Sie sich in einer posttraumatischen Gesellschaft umsichtig verhalten.

Dieser Kurs bietet Ihnen folgende Inhalte:

  • Potenziell belastende Faktoren bei Auslandseinsätzen
  • Formen und Auswirkungen von Stress, Krisen und Extremsituationen
  • Umgang mit Menschen in Ausnahme- und Belastungssituationen
  • Umgang mit Gefühlen nach traumatischen Erlebnissen
  • Persönliche Grenzen und mögliche professionelle Hilfe
     

METHODEN 

  • Fachinputs und Diskussionen
  • Fallbeispiele
  • Einzel-, Paar- und Kleingruppenarbeit
  • Übungen und Rollenspiele 

TEILNEHMERZAHL 

5 - 14

DURCHFÜHRUNGSSPRACHEN 

Deutsch, Englisch

HINWEISE 

Wenn Sie als GIZ-Beschäftigte/r das 1-tägige Training zum Selbst- und Stressmanagement besucht haben, dann empfehlen wir Ihnen, diesen Kurs erst 6 Monate später als Auffrischung und Vertiefung zu buchen.

Mit begleitendem Angebot Praxisberatung.

Auch für mitausreisende Partner/-innen buchbar.

TERMINE 2019

17.01.–18.01.
14.02.–15.02.
14.03.–15.03.

11.04.–12.04.
16.05.–17.05.
13.06.–14.06.    

11.07.–12.07.
15.08.–16.08.
12.09.–13.09.

17.10.–18.10.
14.11.–15.11.
12.12.–13.12.

VERANSTALTUNGSORT

Bonn-Röttgen 

DAUER & UHRZEIT 

2 Tage,
Mittwoch & Donnerstag
oder
Donnerstag und Freitag

Mittwoch & Donnerstag
08:30 Uhr–17:30 Uhr
Freitag
08:30 Uhr –16:00 Uhr 

KURSART

Präsenz

BUCHUNGSKÜRZEL

(PS-US)