Informationen für Bewerber

Die GIZ entsendet jedes Jahr rund 600 Entwicklungshelferinnen und -helfer in Partnerorganisationen der Entwicklungszusammenarbeit. Dafür suchen wir fachkompetente und engagierte Menschen aus Deutschland oder der Europäischen Union.

Die Entsendung erfolgt in der Regel für zwei bis sechs Jahre. Allgemeine Voraussetzungen sind:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung oder abgeschlossenes Studium
  • passende fachliche Qualifikation
  • mindestens 2-jährige einschlägige Berufserfahrung
  • gute Fremdsprachenkenntnisse entsprechend des Einsatzlandes.
  • Tropentauglichkeit

Der Einsatz als Entwicklungshelfer ist ein Dienst ohne Erwerbsabsicht, der mit einem Unterhaltsgeld sowie Familien-, Gesundheits- und Versicherungsleistungen abgegolten wird. Der Einsatz beginnt mit einer intensiven mehrwöchigen Vorbereitung (auch für die Familie) in Deutschland und im Partnerland. Nach ihrem Einsatz im Partnerland werden Entwicklungshelferinnen und -helfer bei der beruflichen und sozialen Wiedereingliederung in das Herkunftsland unterstützt.