Im Fokus: Corona-Pandemie

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH unterstützt Entwicklungs- und Schwellenländer im Auftrag der Bundesregierung im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie. Bereits seit mehreren Jahren arbeitet die GIZ in Kooperationsländern für die Pandemievorsorge und engagiert sich im Bereich der Gesundheitssysteme und -versorgung. Auf Grundlage dieser Erfahrungen ist sie nun schnell und effektiv in der Lage, Sofortmaßnahmen des Bundesentwicklungsministeriums (BMZ) und anderer Auftraggeber umzusetzen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Darüber hinaus weitet die GIZ laufende Projekte auf die Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie aus, ohne dass dafür zusätzliche finanzielle Mittel notwendig sind. Darunter sind auch Projekte, die bisher keinen speziellen Gesundheitsfokus haben und ihre Aktivitäten nun kurzfristig neu ausrichten. 

So unterstützt die GIZ dabei, dringend benötigte Testkapazitäten bereitzustellen und Meldesysteme einzuführen. Sie fördert zudem die lokale Beschaffung und Fertigung von Schutzmaterialien wie Masken, Handschuhen, Anzügen und Desinfektionsmitteln. Des Weiteren schult sie Gesundheitsfachkräfte darin, Infektionen zu erkennen und zu behandeln.

Um die Ausbreitung des Virus zu vermeiden, ist es außerdem sehr wichtig, die Bevölkerung über Risiken und richtige Verhaltensweisen aufzuklären. Deshalb erarbeitet die GIZ gemeinsam mit den jeweiligen Ministerien in den Kooperationsländern Informationskampagnen. 

Auf dieser Seite informieren wir Sie über aktuelle Projekte und Maßnahmen der GIZ im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie.

Weitere Informationen