Magazin akzente

Schwerpunktthema: Konsum, Handel, Verantwortung

giz2013-de-akzente04-konsum-handel-verantwortung-gesamt_Seite_01

Kritische Konsumenten leben ständig in einem Spannungsfeld: Wir wissen um die Probleme globalisierter und arbeitsteiliger Wertschöpfungsketten – wie fehlenden Arbeits- und Brandschutz in Nähereien in Bangladesch und Kinderarbeit in afrikanischen Kakaoplantagen – und treffen unsere Kaufentscheidungen mal mehr, mal weniger konsequent auch nach ethischen Gesichtspunkten. Nicht nur mit Blick auf dieses Dilemma ihrer Kunden stellen Hersteller und Handel die Produktion und den Vertrieb ihrer Produkte zunehmend nach Nachhaltigkeitsgesichtspunkten um, machen soziale und Umweltaspekte zum Teil ihrer Unternehmensstrategie. Zertifizierungen und Labels sowie Corporate Social Responsibility, die Übernahme von Gesamtverantwortung für unternehmerisches Handeln über den engeren betrieblichen Kontext hinaus, sind nicht nur ein kurzfristiges Kalkül, sondern werden für immer mehr Branchen zum Garant für den Erfolg in der Zukunft.  

Unser Leitartikel „Konsum, Handel, Verantwortung – Der schlafende Riese ist erwacht“ geht dieser Entwicklung im Überblick nach, der Kommentar von Lucia Reisch, Mitglied des Rats für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung, spricht über die „Mühen der Ebene“ der Verbraucher.  

In weiteren Beiträgen führen wir Sie in die Demokratische Republik Kongo, wo die internationale Transparenzinitiative EITI kritisch die Zahlungsflüsse von Rohstoffförderunternehmen an die Regierung vergleicht mit den im Staatshaushalt dokumentierten Steuereinnahmen.  

Eine Reportage aus einem Frauenhaus im Jemen gibt Einblick in die gesellschaftliche Situation im Land und die ersten Erfolge, die für einzelne Frauen auch mit Unterstützung arabischer Geldgeber erzielt werden konnten.  

Begleiten Sie uns dann auch auf eine Reise deutscher Unternehmer nach Sibirien: Bei der Fortbildung „Fit fürRussland“ knüpfen deutsche Unternehmer wichtige Kontakte mit potenziellen Kunden und Geschäftspartnern.