akzente © GIZ

„Vielfalt“ ist Schwerpunkt des GIZ-Magazins „akzente“

18.04.2016 – Gleichzeitig mit dem neuen Heft startet auch die eigene Webseite des Magazins. Sie zeigt das breite Spektrum der Arbeit der GIZ.

Das neue Heft des Kundenmagazins "akzente" der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) ist soeben erschienen. Thema des Heftes ist „Vielfalt“. Aus der Natur wissen wir: Einfalt ist riskant. Sie kann das Zusammenspiel der Tier- und Pflanzenwelt empfindlich stören. Längst betrachten wir Artenvielfalt daher als einen Schatz, den es zu pflegen und zu erhalten gilt. Auch wenn das Bemühen darum oft noch unzureichend ist, den Nutzen haben wir erkannt. Anders in der Gesellschaft. Hier begreifen wir den Vorteil der Vielfalt erst allmählich, verstehen noch nicht lange, dass ein Miteinander von Geschlechtern, Hautfarben, Religionen, Kulturen und Bräuchen wertvoller ist als die Summe vieler Einzelner.

Die Autoren und Fotografen des neuen Akzente-Heftes besuchten Projekte, die zeigen, wie Vielfalt Gesellschaften reicher und Unternehmen profitabler macht. Gerade in der Wirtschaft gilt „Diversity“ als wichtige Voraussetzung für Innovation und Erfolg. Wie mit Offenheit und Toleranz ein gutes Zusammenleben gelingen kann, beschreibt Ingrid Müller vom Berliner „Tagesspiegel“. Zum Themenschwerpunkt gehören außerdem ein Gastbeitrag der jordanischen Kulturministerin Lana Mamkegh und ein Interview mit Susanna Nezmeskal-Berggötz, Abteilungsleiterin für Diversity bei der Deutsche Post DHL Group.

Die Reportagen führen nach Pakistan, wo die Reform des Ausbildungssystems jungen Menschen eine Perspektive gibt, und nach Äthiopien, wo Bauern mit modernen Verfahren die aktuelle Dürre besser überstehen. Im Nordirak besuchte „akzente“ Flüchtlingslager und sprach mit Menschen, die dort Zuflucht fanden.

Gleichzeitig mit dem aktuellen Heft hat die GIZ die neue Website veröffentlicht. Eine klare, allgemeinverständliche Sprache und ein modernes Layout machen "akzente" zu einer Website, die nicht nur Fachleute anspricht. Manche Reportagen wurden mit kurzen Videofilmen ergänzt. Die App ist in den gängigen Stores (Apple, Google, Windows) kostenlos zum Download verfügbar. „akzente“ richtet sich an Schlüsselpersonen aus Politik und Wirtschaft. Das Heft erscheint mehrmals im Jahr auf Deutsch (Auflage 16.000) und Englisch (Auflage 4.500). Um es zu abonnieren reicht eine Mail an die Redaktion: akzente@giz.de.


        
    
© GIZ