Umwelt- und Klimaschutz der GIZ zeigt Wirkung

08.09.2016 – Der Klimaschutz ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. In den vergangenen zehn Jahren haben die Umwelt- und Klimaprojekte der GIZ gute Erfolge erzielt. Von den Ergebnissen profitieren Millionen von Menschen.

Kaum ein Thema ist auf globaler Ebene so allgegenwärtig und wichtig wie der Umwelt- und Klimaschutz. Die Erhaltung der natürlichen Ressourcen ist eine Grundvoraussetzung für nachhaltige Entwicklung und die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen.

Die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH unterstützt ihre internationalen Partner darin, Umweltrisiken zu identifizieren, Schutzstrategien in der Politik zu verankern, dem Klimawandel zu begegnen und geeignete Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz umzusetzen.

So ist die GIZ beispielsweise im Waldschutz aktiv. Rund 1,6 Milliarden Menschen leben mit und von dem Wald. Gleichzeitig sind Wälder für das Klima von globaler Bedeutung und beherbergen mehr als zwei Drittel der biologischen Vielfalt. Vor diesem Hintergrund unterstützt die GIZ ihre Partner dabei, die politischen Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Waldwirtschaft zu schaffen. Dabei geht es auch um praktisches Know-How und zukunftsfähige Konzepte, von denen alle beteiligten gesellschaftlichen Gruppen profitieren können. So wird Armut reduziert, Ernährung und Einkommen gesichert und der Kohlendioxid-Ausstoß gemindert.

Neben dem Wald spielen auch erneuerbare Energien eine wichtige Rolle im Klimaschutz. Die GIZ unterstützt unter anderem beim Ausbau erneuerbarer Energien, wie Solar- und Windenergie, durch die Millionen von Menschen mit Strom versorgt werden können, ohne dass die Umwelt belastet wird. Überdies berät sie Regierungen bei der Umsetzung von Klimaschutzprojekten.

Mit ihren Projekten hat die GIZ in den vergangenen Jahren einiges erreicht und dauerhafte Verbesserungen im Klima- und Umweltschutz herbeigeführt.