31.10.2016

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Beim Klima-Gipfel in Paris hat sich die Staatengemeinschaft 2015 ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Die Erderwärmung soll auf unter 2 Grad begrenzt werden. Ein Jahr danach wird es Zeit für einen Faktencheck. Setzen die Staaten der Welt jetzt auch konsequent um, was sie angekündigt haben? Wo steht Deutschland? Und was können wir als Vorzeigeland in Sachen Umweltschutz und Erneuerbare Energien tun, um andere Länder zum Einsparen von Treibhausgasen zu bewegen?

Es diskutieren:

  • Barbara Hendricks (SPD), Bundesumweltministerin
  • Claudia Kemfert, Umweltexpertin des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW)
  • Tanja Gönner, Vorstandsprecherin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
  • Moderation: Ulrike Scheffer, Hauptstadtredaktion "Der Tagesspiegel"

Veranstaltungsort/-zeit

Verlag Der Tagesspiegel
Askanischer Platz 3
10963 Berlin

Montag, 31. Oktober, 19:00 bis 20:30 Uhr

Die Veranstaltungsreihe „Welt im Wandel“ der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und des Tagesspiegels besteht aus einem Podiumsgespräch mit anschließendem Empfang.