Internationale Grüne Woche

20.01.2017 - 29.01.2017 | Berlin

"fair leben, fair einkaufen, fair produzieren" – am 20. Januar 2017 eröffnet Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller den Auftritt des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Mit dabei: die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und zahlreiche Partner des BMZ. In der gemeinsamen Ausstellung in Halle 5.2 wird gezeigt, dass eine Welt ohne Hunger durch fairen Einkauf und Innovationen möglich ist.

Am GIZ-Stand können sich Besucher zum Beispiel über die ComCashew-Initiative informieren, mit der unter anderem nachhaltige Lieferketten aufgebaut und die Einkommenssituation von Cashew-Kleinbauern in Afrika verbessert wird. Außerdem werden Aktivitäten rund um Kakao und Moringa vorgestellt. Der Moringabaum ist ein Alleskönner und leistet besonders in Burkina Faso, Togo und Benin einen wichtigen Beitrag zur Ernährungssicherung. Dessen aus getrockneten Blättern gemahlenes Pulver sorgt als Zusatz im morgendlichen Frühstücksbrei oder in sämtlichen Saucen für jede Menge Proteine. Davon kann man sich direkt am Stand überzeugen: Neben fairer Schokolade und Cashewnüssen können auch Moringa-Smoothies direkt probiert werden.

Die Grüne Woche findet dieses Jahr zum 82. Mal statt. Über 1.500 nationale und internationale Aussteller zeigen während der 10-tägigen Fachmesse mehr als 100.000 Produkte aus Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Rund 300 Fachveranstaltungen informieren außerdem über die aktuellsten Themen der Agrarpolitik. Partnerland der Grünen Woche 2017 ist Ungarn.


Veranstaltungsort/-zeit

Halle 5.2, Messegelände Berlin
Messedamm 22
14055 Berlin

Freitag, 20. Januar, bis Sonntag, 29. Januar 2017