Tagesspiegel / GIZ: Von Panama bis Afrika –Der Kampf gegen Korruption

Welt im Wandel Korruption
27.09.2017 | Verlagshaus Der Tagesspiegel, Berlin

Von Panama bis Afrika: Der Kampf gegen Korruption, Geldwäsche und Steuerhinterziehung in Entwicklungsländern – Wo stehen wir?

Im April 2016 gelangten Daten einer panamaischen Anwaltskanzlei an die Öffentlichkeit, die ein Schlaglicht auf ein internationales System aus Briefkastenfirmen, anonymen Konten, Geldwäsche, Korruption und Steuerhinterziehung warfen. Ein System der Verschleierung illegaler Finanzströme mit gravierenden Folgen. Laut Schätzungen fließen pro Jahr eine Billion Euro illegal aus Entwicklungs- und Transformationsländern ab, wo sie fehlen um Schulen und Krankenhäuser zu bauen. Korruption verschärft soziale Unterschiede und höhlt demokratische Strukturen aus. Auch Terroristen finanzieren sich mithilfe dieser dunklen Kanäle.
Die Enthüllungen im Zusammenhang mit den „Panama-Papers“ zogen Ermittlungen und politische Initiativen nach sich. Was ist daraus geworden?

Darüber diskutieren:
• Peter Conze, Vorstandsmitglied, Transparency Deutschland
• Rostyslav Ogryzko, Gesandter-Botschaftsrat der Ukraine in der Bundesrepublik Deutschland
• Christiane Schuppert, Antikorruptions-Expertin, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
Moderation: Ulrike Scheffer, Hauptstadtredaktion Der Tagesspiegel
Die Veranstaltung wird gemeinsam ausgerichtet vom Verlag Der Tagesspiegel GmbH und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

Veranstaltungsort/-zeit
Verlagshaus Der Tagesspiegel
Askanischer Platz 3
10963 Berlin

Mittwoch, 27. September 2017, von 19:00 bis 21:00 Uhr.
Einlass ist um 18:30 Uhr

Kontakt

René Hingst
rene.hingst@giz.de
Telefon: + 49 30 72 61 4-144

Anmeldung

Der Eintritt ist frei.
Bitte melden Sie sich hier an:
www.weltimwandel.berlin
oder telefonisch unter
030 - 246328614

LIVE-ÜBERTRAGUNG

Wir übertragen die Veranstaltung live
per Periscope auf Twitter.

Weitere Informationen