Magazin akzente

Schwerpunktthema: Stadt & Land (Ausgabe 3/2011)

akzente
akzente 3/2011

Weltweit wachsen die Städte, immer mehr Menschen zieht es dorthin. Gleichzeitig profitieren auch ländliche Regionen von diesem Phänomen. Vielfältige und komplexe Beziehungen zwischen Stadt und Land zeigen: Spricht man von Entwicklung in ruralen und urbanen Räumen, sollte man nicht von einem Gegensatzpaar ausgehen. Stadt und Land sind auf vielfältige Weise miteinander verbunden. Entwicklung funktioniert dort am besten, wo Planer die Bevölkerung einbinden und ihre Konzepte regional anlegen.

Strom für den Senegal

Ein Mikroenergieversorger aus Deutschland, ein senegalesisch-deutsches Entwicklungsprogramm und eine engagierte Dorfgemeinschaft im Senegal bringen Strom in das abgelegene Dorf Sine Moussa Abdou. Für ihr innovatives Betreibermodell gewinnen sie sogar internationale Preise. In der Rubrik „exponiert“ stellt akzente dieses Projekt vor.

50 Jahre BMZ – Wir machen Zukunft!

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) wird 50 Jahre alt. Frieden und Stabilität, Bildung, gerechter Handel, die Durchsetzung der Menschenrechte, Gesundheitsversorgung – dies sind nur einige der globalen Zukunftsfragen, an denen das BMZ arbeitet. In einem Beitrag von Bundesminister Dirk Niebel lesen Sie mehr über Geschichte, Wirken und Zukunftspläne unseres Auftraggebers.

Wir berichten außerdem aus weiteren Regionen, in denen die GIZ aktiv ist: Der Bogen reicht vom Südsudan, dem jüngsten Staat der Welt, über Saudi-Arabien bis in den Senegal – das Spektrum der angebotenen Dienstleistungen ist groß und vielschichtig.