Zeitschrift nah dran

Nah dran Banner

Aus der Arbeit des GIZ-Entwicklungsdienstes

„nah dran“ (früher: „GIZ-Brief“) ist die Zeitschrift des Entwicklungsdienstes der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Sie richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit, an ehemalige Entwicklungshelfer – und an solche, die es noch werden wollen. Die „nah dran“ erscheint dreimal im Jahr in deutscher Sprache. Die Auflage liegt bei 10.000 Exemplaren.

„nah dran“ entdecken

Entwicklungshelfer arbeiten eng mit der Zivilgesellschaft zusammen, direkt an der Basis. In der „nah dran“ berichten sie unmittelbar von ihren Erfahrungen und Eindrücken im Ausland – mal ernst, mal humorvoll, aber immer informativ. Jede Ausgabe beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit einem aktuellen Thema der Entwicklungszusammenarbeit: von Kultur und Entwicklung, der Rio+20-Konferenz und ihren Auswirkungen bis hin zur Bedeutung der neuen Medien für die Entwicklungszusammenarbeit. In der Rubrik „weltweit“ geht es vor allem um persönliche Eindrücke. Unter „aktiv“ kommen ehemalige Entwicklungshelfer zu Wort. Sie berichten, wie der Entwicklungsdienst ihr Leben in Deutschland verändert hat. Außerdem geben wir Ihnen Tipps und Anregungen zu lesenswerten Büchern, Filmen und Veranstaltungen.