21.08.2018

Digital Kontrovers! #4 – „Blockchain Hype // Dezentrale Disruption“

Wie kann Blockchain in Entwicklungsländern genutzt werden, um Korruption zu bekämpfen und die Effektivität von Entwicklungszusammenarbeit zu verbessern? Das ist die zentrale Frage bei Digital Kontrovers! #4 – „Blockchain Hype // Dezentrale Disruption“ im Monat August.

Bitcoin, Ethereum, EOS – die Blockchain-Technologie erlebte 2017 ihren Durchbruch. Enthusiasten sind überzeugt: Die Technologie wird die Welt revolutionieren, Macht dezentralisieren und in die Hände der Eigentümer legen.

Aber welchen Einfluss würde der zunehmende Einsatz von Blockchain in den Industrienationen auf Entwicklungsländer haben? Blockchain + Demokratie = Freiheit? Kann diese Formel aufgehen?

Eine Reihe von Fragen, über die Digital Kontrovers! #4 mit Pro-Sprecher Sam Liban (The Sun Protocol) sowie Contra-Sprecher Prof. Dr. Rüdiger Weis (Beuth-Hochschule für Technik Berlin) diskutieren wird.

Ein Tech-Thema, zwei konträre Gäste, viel Meinungsstreit. Das ist das spannende Konzept des neuen Digital Kontrovers!-Formats des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Mit Digital Kontrovers! soll ein Raum geschaffen werden, um auch gegensätzliche Ansätze zu Digitalthemen zu diskutieren. Mit der Veranstaltung sollen Erkenntnisse generiert werden, wie eine moderne Entwicklungspolitik gestaltet werden muss.

Der Eintritt ist frei. Aufgrund der großen Resonanz ist es mittlerweile nur noch möglich, sich auf die Warteliste setzen zu lassen. Den Anmeldelink für diese und weitere Veranstaltungen sowie weitere Informationen finden Sie unter www.digital-kontrovers.de.

Veranstaltungsort/-zeit

GIZ-Haus Berlin
Reichpietschufer 20
10785 Berlin

Dienstag, den 21. August 2018 von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr)