30.10.2018

"Fit für’s Leben“ Was haben Sport und Entwicklungspolitik miteinander zu tun?

General-Anzeiger und GIZ laden ein zur Diskussion am 30. Oktober 2018

Kurz nach der Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024 nach Deutschland freuen sich Viele schon jetzt auf ein internationales Fußballfest vor ihrer Haustür. Denn Sport verbindet – unabhängig von Sprache oder Herkunft. Was nur Wenige wissen: Fußball ist nicht nur Leistungssport. In vielen Ländern werden Fußball und andere Sportarten gezielt dafür eingesetzt, benachteiligte Kinder und Jugendliche zu fördern, ihnen Werte, Wissen und soziale Kompetenzen zu vermitteln und sie so fit für’s Leben zu machen. „Sport für Entwicklung“ nennt sich das – und wird seit mehreren Jahren von der GIZ im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in 17 Ländern weltweit erfolgreich eingesetzt; unterstützt von Partnern wie dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB).

Welchen Beitrag kann Sport in der Entwicklungszusammenarbeit leisten? Wieso eignet sich zum Beispiel Fußball als „Motor“ für Bildung und soziales Engagement, aber auch für Gewaltprävention und Gesundheitsvorsorge? Wie kann Sport in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden, wie Werte vermitteln und Perspektiven schaffen? Und: Welchen Beitrag kann er zur Integration von Flüchtlingen leisten – in Deutschland und in Schwellen- und Entwicklungsländern?

Über diese und weitere Fragen diskutieren mit Ihnen:

Nia Künzer, ehemalige Fußball-Nationalspielerin, Dezernatsleiterin der Integrationsstelle des Landes Hessen und „Fußball für Entwicklung“-Botschafterin von DFB und BMZ sowie

Olaf Handloegten, Leiter des Sektorvorhabens „Sport für Entwicklung“ der GIZ.

Moderation: Bernd Eyermann, Politikredakteur beim Bonner General-Anzeiger.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort/-zeit

GIZ Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 36
53113 Bonn

Dienstag, den 30. Oktober 2018 von 18:00 Uhr – 20:00 Uhr. Einlass ist ab 17:30 Uhr.

Anmeldung

Anmeldungen bitte bis zum 23.10.18 an weltgespraech@giz.de

Weitere Informationen