25.11.2019

Wer wird denn gleich das Handtuch (weg-)werfen?

Ringvorlesung 2019: SDGs konkret – Nachhaltigkeit in der Textil- und Bekleidungsbranche #4 Wer wird denn gleich das Handtuch (weg-)werfen?

Der vierte Abend der Ringvorlesung 2019 widmet sich thematisch dem vierten Schritt in der Textilwertschöpfungskette: dem Re- bzw. Upcycling und Modellen der Kreislaufwirtschaft. Welche Chancen bieten zirkuläre Wirtschaftsmodelle auf dem Weg zur Erreichung der SDGs und wo stoßen wir an Grenzen? Das derzeit vorherrschende Prinzip der globalen Textil- und Bekleidungsindustrie ist die Linearwirtschaft. Der Trend geht zu immer mehr, immer billigeren Kleidungsstücken von immer kürzerer Lebensdauer. Einen Lösungsansatz für eine nachhaltige Bekleidungsindustrie bietet die circular economy. Wir wollen diesen Ansatz genauer unter die Lupe nehmen und klären, wie Kreislaufwirtschaft in der Textilbranche funktionieren kann. Welche Herausforderungen gibt es für gewinnorientierte Unternehmen, die mit einem zirkulären Geschäftsmodell arbeiten? Welche Erfahrungen machen junge Start-Ups der Modebranche? Inwiefern berücksichtigen zirkuläre Modelle soziale Gerechtigkeit in den Produktionsländern des Globalen Südens?

  • Fabian Takacs, Institut für Betriebswirtschaft der Universität St. Gallen 
  • Arianna Nicoletti, Green Fashion Tours 

Dies ist die vierte Veranstaltung der Ringvorlesung 2019 mit insgesamt fünf Terminen. Zuletzt folgt ein Abschlusspodium (02.12.).

Veranstaltungsort/-zeit:

GIZ-Repräsentanz Berlin
Reichpietschufer 20
10785 Berlin

25. November 2019 von 18:00 bis 19:30 Uhr mit anschließenden Snacks und Getränken

Anmeldung

Weitere Informationen