02.12.2019

Wer trägt hier die Verantwortung?

Ringvorlesung 2019: SDGs konkret – Nachhaltigkeit in der Textil- und Bekleidungsbranche #5 Wer trägt hier die Verantwortung?

Die SDGs sehen vor, dass alle Staaten bis 2030 Maßnahmen ergreifen, damit nachhaltige Produktions- und Konsumweisen weltweit sichergestellt werden. In der Textilbranche gibt es Ansätze, die zu einer nachhaltigeren Produktion unserer Kleidung führen sollen. Dennoch sind die ökologischen Auswirkungen der weltweiten Textilindustrie enorm. Desaströse Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern sind für viele Arbeiter*innen im Globalen Süden weiterhin Alltag. Das Wissen über die Auswirkungen unseres Konsums zeigt sich zudem kaum in einem veränderten Kaufverhalten. Zum Abschluss der Ringvorlesung wollen wir aus Sicht von Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Praxis und Entwicklungszusammenarbeit Bilanz ziehen: Wie können bestehende Handlungsansätze verstärkt und vielleicht gebündelt werden, um im Textilsektor von Rohstoffgewinnung über Produktion und Konsum bis hin zum Recycling Nachhaltigkeit gewährleisten zu können?

  • Anna Katrin Cavazzini, EU-Parlamentarierin
  • Jürgen Janssen, GIZ
  • Anita Reddy, Engagement Global
  • Stefan Niethammer, 3Freunde
  • Ariane Piper, Clean Clothes Campaign 
  • Jörg John, Agraringenieur

Veranstaltungsort/-zeit:

GIZ-Repräsentanz Berlin
Reichpietschufer 20
10785 Berlin

02. Dezember 2019 von 18:00 bis 19:30 Uhr mit anschließenden Snacks und Getränken
 

Anmeldung

Weitere Informationen