Klima und Energie: Die GIZ bei der COP 23

Von Fidschi bis Vietnam – die Auswirkungen des Klimawandels sind bereits weltweit zu spüren. In mehr als 100 Ländern arbeitet die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH an Lösungen dafür, jedes dritte Projekt befasst sich mit Klimathemen. Es geht darum, klimaschädliche Emissionen zu reduzieren, saubere Energie und nachhaltige Mobilität auszubauen, sich an die Folgen des Klimawandels anzupassen und wie man diese Anpassungsmaßnahmen finanziert.

Dies alles sind auch Themen der 23. Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen (Conference of the Parties, COP 23). Vom 6. bis 17. November 2017 treffen sich internationale Entscheidungsträger in Bonn, um aus den Beschlüssen des Pariser Abkommens von 2015 Maßnahmen für den Klimaschutz abzuleiten. Während der zweiwöchigen Konferenz stellen wir unsere Arbeit zu Klima und Energie bei verschiedenen Veranstaltungen vor.

Weitere Informationen