Neue Hochschulen für Äthiopien

Äthiopiens Regierung verfolgt ehrgeizige Ziele bei der Entwicklung des Landes. Die GIZ unterstützt Äthiopien beim Bau zahlreicher Hochschulen.

University Capacity Building in Äthiopien

Von der äthiopischen Regierung beschlossen und finanziert, hat das 2005 begonnene „University Capacity Building Program“ (UCBP) ein enormes Volumen und beeindruckende Wirkungen: Landesweit entstehen 13 neue staatliche Hochschulen für fast 150.000 Studenten, gebaut ausschließlich von einheimischen Firmen. Das Programm dient nicht nur dem Bildungssektor, sondern bezweckt eine nachhaltige Modernisierung der äthiopischen Baubranche.

Mit der Durchführung des Programms wurde GIZ International Services beauftragt. Dabei betreibt die GIZ Capacity Development über die ganze Wertschöpfungskette, angefangen bei der Qualifikation von Architekten und Ingenieuren über die Zertifizierung großer Bauunternehmen, die dadurch wettbewerbsfähiger im In- wie im Ausland werden, bis hin zum Management-Training für kleine und mittelständische Handwerksbetriebe. Letztere sollen als Subunternehmer selbst Businesspläne und Marketingkonzepte erstellen können und mittelfristig 40 Prozent der Arbeiten am Bau bewältigen.

Das UCBP beteiligte nahezu 1.000 äthiopische Firmen an der Planung und am Bau der Universitäten. 4.233 Vertreter von Handwerksbetrieben und Kooperativen schlossen erfolgreich ein Management-Training ab, wodurch sie ihre Betriebskosten um bis zu 30 Prozent senken konnten. Rund 560 Handwerksbetriebe wurden neu gegründet. Mehr als 90.000 Arbeiter fanden eine Beschäftigung durch das Bearbeiten und Verlegen von Pflastersteinen. Da alle Universitätsgebäude standardisiert mit vorgefertigten Elementen und moderner Bautechnik errichtet wurden, waren die Bauzeiten kürzer und die Baukosten niedriger – bei hoher Qualität, auch in ökologischer Hinsicht.

Insgesamt hat sich erwiesen, dass die spezifische GIZ-Strategie des Capacity Developments auch in der Anwendung auf solche Großprojekte sehr vorteilhaft ist. Sie entwickelt aber nicht nur neue Kompetenzen, sondern spart zudem Kosten.

Im Auftrag des Ministry of Education Ethiopia
University Capacity Building Program

Kontakt


Esayas Abebe
Esayas Abebe
esayas.abebe@giz.de

MEHR SCHLIESSEN

GIZ International Services