Nach der Ausbildung in die USA

06.08.2015

Jetzt bewerben und mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm für ein Jahr in die USA!

Bonn/Eschborn. Seit 1983 bietet der Deutsche Bundestag gemeinsam mit dem Amerikanischen Kongress jungen Berufsanfängern aus Ausbildungsberufen die Möglichkeit, mit einem Auslandsaufenthalt ihre persönlichen Zukunfts- und Karriereaussichten zu verbessern. Seitdem haben 5000 junge Berufstätige sowohl aus Deutschland als auch aus den USA diese Chance genutzt.

Mit dem einjährigen USA-Aufenthalt, einer Kombination aus berufsbezogenem Collegebesuch und Praktikum in einem amerikanischem Unternehmen, bietet das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) auch im nächsten Jahr wieder Berufseinsteigern die Chance, den „American Way of Life“ vor Ort zu erleben. Noch bis zum 11. September können sich junge Menschen bis 24 Jahre, die entweder eine Berufsausbildung abgeschlossen haben oder sich in ihrem letzten Ausbildungsjahr befinden, für das Programm bewerben. Vom Schreiner bis zum Einzelhandelskaufmann tragen Teilnehmer als junge Botschafter ihres Landes zur besseren Verständigung beider Nationen bei. Nachdem kürzlich von den USA grünes Licht für die weitere Finanzierung des PPP gegeben wurde, stehen auch im nächsten Jahr wieder 75 Stipendienplätze für junge Berufstätige zur Verfügung.

Ziel dieses Austausches, der von den Parlamenten der beiden Staaten gefördert wird, ist das Kennenlernen der historischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Gegebenheiten des anderen Landes und die Vertiefung der deutsch-amerikanischen Beziehungen. Abgeordnete des Bundestages und Mitglieder des Amerikanischen Kongresses übernehmen für die Dauer des Aufenthaltes die Patenschaft für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist für die Durchführung des Programms zuständig.

Die Kosten für die Vor- und Nachbereitung, den College-Besuch, die Unterbringung in Gastfamilien sowie die Reise- und Versicherungskosten werden vom Deutschen Bundestag und dem Amerikanischen Kongress übernommen.

Die Bewerbungsunterlagen für den im August 2016 startenden Austausch können bis zum 11. September 2015 angefordert werden (auch online). Junge Berufstätige, die sich für das Programm bewerben, sollten nach dem 31. Juli 1991 geboren sein, über einige Jahre Unterricht in der englischen Sprache sowie eine bei der Ausreise abgeschlossene Berufsausbildung verfügen.

 

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen

Deutsche Gesellschaft für Internationale
Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 40
53113 Bonn
T +49 228 4460 1172, -1339
E usappp@giz.de