GIZ Umweltbilanz 2014: Großteil der Ziele erreicht, Herausforderung Mobilität bleibt

Wie hat sich der Verbrauch der GIZ von Energie, Wasser und Papier entwickelt? Hat das Unternehmen hier seine Ziele erreicht? Bereits seit 2010 wird eine Umweltbilanz für nahezu alle deutschen Standorte erstellt. Hier berichten wir über den Aufbau unseres Umweltmanagementsystems und veröffentlichen Umweltkennzahlen zu unseren selbstgesteckten Zielen. Daneben berichtet die GIZ auch über Emissionen aus Mobilität und über weitere Umwelteinflüsse.

Es zeigt sich, dass die GIZ beinahe alle ihre Ziele erreicht und zum Teil deutlich übererfüllt hat. So war die GIZ in Deutschland zum ersten Mal „klimaneutral“. Dies gelang unter anderem durch das Senken des Energieverbrauchs und die Umstellung auf Ökostrom an allen deutschen Standorten, was den Ausstoß von Kohlendioxid verringerte, sowie durch den Aufkauf von Klimazertifikaten. Damit konnten wir einen großen Erfolg in einem unserer wichtigsten Handlungsfelder verzeichnen.

Auf diesen Erfolgen ruht sich die GIZ aber nicht aus: Insbesondere die Mobilität wird für uns als Unternehmen der internationalen Zusammenarbeit weiterhin Thema und Herausforderung bleiben. Mit unserem Corporate Sustainability Handprint® streben wir bis Ende 2016 eine weltweite Erfassung unserer Umweltdaten, inklusive unserer Kohlendioxidemissionen an. 

Download

GIZ Umweltbilanz 2014