Unterstützung lokaler Regierungen

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Unterstützung lokaler Regierungen
Auftraggeber: Australian Agency for International Development (AusAID)
Finanzier: Australian Agency for International Development (AusAID)
Land: Afghanistan
Politischer Träger: Provinz- und Distriktregierungen
Gesamtlaufzeit: 2011 bis 2013

Ausgangssituation

Die afghanische Provinz Uruzgan befindet sich in einer entscheidenden Entwicklungsphase. Die Förderung von Kompetenzen und Fähigkeiten der Regierung ist auf Provinz-, Distrikt- und Lokalebene von großer Bedeutung. Auf dieser Basis werden öffentliche Dienstleistungen bereitgestellt, die den Bedürfnissen der Bevölkerung entsprechen. Angeschlagenes Vertrauen kann auf diese Weise wiederhergestellt werden. Obwohl eine Stabilisierung der Lebensumstände innerhalb der letzten fünf Jahre erreicht wurde, bleibt die Lage in der Provinz fragil: Nachhaltige Entwicklung ist eine tägliche Herausforderung.

Ziel

Die Fähigkeiten und Kompetenzen der Provinz-, Distrikt- und Lokalregierungen für die Erbringung ihrer Dienstleistungen sind erweitert. Die Glaubwürdigkeit der Regierung ist verbessert, die Fähigkeiten der Regierungsangestellten sind gestärkt.

Vorgehensweise

Die Provinzregierung soll Maßnahmen ihres Entwicklungsplans eigenständig planen, durchführen und nachhaltig betreuen können. Alle involvierten Akteure werden dabei einbezogen.

Die lokalen Vertretungen der Ministerien und das Büro des Provinzgouverneurs werden bei der Entwicklung und Einführung eines Systems zum Erbringen von Schlüsselfunktionen, wie Projektgestaltung, Beschaffung, Koordinierung und Überwachung, gefördert: Das geschieht durch Beratung und die Anpassung des Systems an die jeweiligen Anforderungen der Verwaltung.

Zudem soll eine neue Generation von Beamten ihren Dienst tun. Sie werden ihre Aufgaben kompetent erfüllen und für die Arbeit in den Verwaltungen motiviert werden. Die nachhaltige Stärkung ihrer Fähigkeiten wird durch ein von AusAID finanziertes Praktikumsprogramm ermöglicht. Ihm schließt sich ein Fortbildungsprogramm für diejenigen Absolventen an, die sich nach einem Jahrespraktikum entscheiden, längerfristig für die Regierung tätig zu sein.

Wirkung – Was bisher erreicht wurde

Ein System für sechs Schlüsselfunktionen wurde entworfen und die Einführung von den Direktoren der lokalen Vertretungen der Ministerien und dem Provinzgouverneur akzeptiert. Es wird gemeinsam mit der Lokalregierung weiterentwickelt. Mit dem Training für Regierungsangestellte und dem Mentoring am Arbeitsplatz wurde ebenfalls begonnen. Drei neue Ausschüsse für Monitoring, Beschaffung und Budget wurden gegründet, die die neuen Schlüsselfunktionen verankern werden.

Fünfzig Praktikanten haben ihre Ausbildung als künftige Regierungsbeamte im Mai 2012 begonnen. Alle Praktikanten sind aus der Provinz Uruzgan und haben die 12. Klasse abgeschlossen. Sie arbeiten wöchentlich an zwei Tagen in verschiedenen Abteilungen und sollen dadurch Erfahrungen erwerben und ihre neuen Kenntnisse gleich praktisch anwenden.

Gleichzeitig laufen mehrere Maßnahmen zur Personalentwicklung für die Mitarbeiter der Verwaltung. Training und Coaching wird zu den Themen Performance Management, Project Cycle Management und anderen Inhalten angeboten. Ein Beispiel ist ein Programm zur Ausbildung von Mitarbeitern der Vertretung des Ministeriums für öffentliche Infrastruktur. Diese wurden in der Nutzung von Straßenbau- und -wartungsmaschinen ausgebildet. An den Trainings- und Coachingmaßnahmen haben bisher 82 Beamte teilgenommen, manche von ihnen an mehreren Fortbildungen.