Sachsen

GIZ Banner Landesbüro Sachsen
Internationale Zusammenarbeit mit Sachsen

Der international wettbewerbsfähige Wirtschafts-, Handels- und Wissenschaftsstandort Sachsen hat viel zu bieten. Das Bundesland setzt internationale Maßstäbe: bei Hochtechnologien, wie Mikroelektronik, Nano- und Biotechnologie sowie Umwelttechnik, und in traditionellen Wirtschaftszweigen, wie Fahrzeug- und Maschinenbau, Logistik und Rohstoffwirtschaft. Seit vielen Jahren schlägt die GIZ Brücken aus Sachsen in die östlichen Nachbarländer und die ganze Welt.

Unsere Partner im Ausland profitieren vom exzellenten Know-how des Freistaates ebenso wie von den umfangreichen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Transformationserfahrungen. In der Region unterstützen wir unsere deutschen Partner bei der Entwicklung und Realisierung internationaler Kooperationen und Projekte. Unser Ziel ist es, Akteure aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammenzubringen, um gemeinsam über Grenzen hinweg Potenziale zu nutzen: für nachhaltige Entwicklung, für unsere Kunden sowie für ein weltoffenes und zukunftsorientiertes Sachsen.

Vor Ort aktiv. Weltweit präsent. Die GIZ arbeitet in mehr als 130 Ländern weltweit, in Deutschland sind wir in nahezu allen Bundesländern vertreten. Zu unseren Kunden und Partnern in Sachsen zählen seit vielen Jahren die Landesregierung, kommunale Institutionen, zivilgesellschaftliche Organisationen und Universitäten.

Auch mit Wirtschaftsunternehmen, Kammern und Verbänden arbeiten wir eng zusammen. Im Rahmen von Trainingsprogrammen, internationalen Studienreisen und Hospitationen haben viele internationale Fach- und Führungskräfte, zum Beispiel aus Ost- und Südosteuropa, Afrika und Asien, sächsische Institutionen und Unternehmen kennengelernt. Daraus sind vielfältige, dauerhafte Kontakte und Geschäftsbeziehungen zwischen der hiesigen Wirtschaft und ausländischen Unternehmen entstanden.

Unsere Leistungen für Sie

Mit unserer langjährigen Erfahrung und unseren Partnern in der ganzen Welt unterstützen wir Sie dabei, Ihre Projekte erfolgreich umzusetzen. Unsere Expertise ist so vielseitig wie die Anforderungen unserer Auftraggeber: von Themen wie Energie und Umwelt-/Klimaschutz über Wirtschaftsförderung und Fachkräftesicherung bis hin zu Strukturpolitik, nachhaltige Stadtentwicklung und internationale Wissenschaftskooperationen.

Aufbau internationaler Netzwerke. Ob Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft – wir bringen Sie weltweit in Kontakt mit unseren Partnern, um tragfähige Bündnisse für globale Herausforderungen zu gestalten.

Zugang zu neuen Märkten. Der Schritt in ausländische Märkte birgt Risiken. Wir öffnen Ihnen Türen zu ausländischen Märkten und begleiten Sie bei der Internationalisierung. Gemeinsam entwickeln wir die passende Strategie und beraten Sie bei der Umsetzung.

Projektentwicklung und -management. Wir sind Experten für grenzüberschreitende, komplexe Projekte mit unterschiedlichen Partnern. Von der Planung über die Umsetzung bis zur langfristigen Wirkungskontrolle erhalten Sie bei uns alles aus einer Hand.

Erschließen neuer Fördermöglichkeiten. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir Projekte, die mit Drittmitteln, etwa von der Europäischen Union, gefördert werden können. Wir bringen dazu unsere Expertise und Erfahrungen mit zahlreichen internationalen Akteuren ein.

Zugang zu Innovationen und internationalem Know-how. Innovationen brauchen Wissen. Mit neuen Formaten ermöglichen wir Ihnen, grenzüberschreitend Erfahrungen auszutauschen und Wissen zu teilen.

Konzeption und Organisation von Dialogveranstaltungen. Ob Workshop, Bürgerdialog oder internationale Konferenz: Für die Planung und Organisation von Veranstaltungen mit unterschiedlichsten Anforderungen können wir aufgrund langjähriger Erfahrung umfassendes Know-how anbieten.

 

Artikel teilenArtikel drucken

Abfallwirtschaft: Kooperation Sachsen – Vietnam

In enger Zusammenarbeit mit der sächsischen Abfallwirtschaft unterstützt die GIZ im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die Qualifizierung von Fach- und Führungskräften aus Vietnam, zum Beispiel durch Fortbildungen in Sachsen. Ziel der vietnamesischen Partner ist es, die abfallwirtschaftlichen Probleme, vor allem in den Großstädten, einzudämmen. Auf sächsischer Seite hat die Anbahnung von Kooperationen mit vietnamesischen Institutionen zu ersten Aufträgen für sächsische Unternehmen geführt. 

Hochwasserschutz und Klimawandel: Von Sachsen lernen

Sachsen war in den letzten Jahrzehnten mehrfach von Hochwasserkatastrophen betroffen. Das in dieser Zeit gewonnene Know-how nutzt die GIZ, um gemeinsam mit der sächsischen Regierung und Institutionen der Katastrophenvorsorge länderübergreifende Austauschplattformen und Partnerschaften für den Hochwasserschutz aufzubauen. Die EU fördert diese Programme. 

Afrikas Rohstoffe: Weiterbildungsmarkt Sachsen

Die Länder Zentralafrikas stehen bei der Erschließung ihres Rohstoffreichtums noch ganz am Anfang. So fehlen beispielsweise in den Bergbauverwaltungen qualifizierte Fachkräfte. In Kooperation mit der Technischen Universität Bergakademie und dem Geokompetenzzentrum in Freiberg unterstützt die GIZ diese Länder beim Aufbau einer Akademie für Rohstoffverwaltung. Neben wissenschaftlichen Partnerschaften entstehen dabei auch Geschäftskontakte zwischen sächsischen Unternehmen und den afrikanischen Partnern. 

Internationale Delegationsreisen: Austausch und Kooperation

Regelmäßig organisiert die GIZ für ihre Partner aus dem Ausland Delegationsreisen nach Sachsen. Die Gruppen besuchen dort Institutionen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft und bekommen einen Eindruck vom Know-how des Landes. Auch die sächsischen Institutionen profitieren von den Delegationsreisen: Sie knüpfen wertvolle Kontakte ins Ausland, aus denen oft langfristige Kooperationen entstehen. 

Weitere Informationen (Websites)