Energieeffizienz im Gebäudesektor (MED-ENEC)

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Energieeffizienz im Gebäudesektor in südlichen und östlichen Mittelmeerländern (MED-ENEC)
Auftraggeber: Europäische Kommission (MEDA-Programm)
Land: Zehn MEDA-Länder: Algerien, Ägypten, Israel, Jordanien, Libanon, Marokko, Palästinische Gebiete, Syrien, Tunesien, Türkei
Politischer Träger: Energieministerien und Energieagenturen in den zehn Partnerländer
Gesamtlaufzeit: 2006 bis 2009

Ausgangssituation

Durch den starken Anstieg der Energiepreise auf dem Weltmarkt bekommt Energieeffizienz eine Schlüsselrolle für die nachhaltige Entwicklung eines Landes, einer Gemeinde oder eines Unternehmens. Sie ist ein wichtiges Thema in einem globalen Markt, in dem Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit wichtige Erfolgsindikatoren sind.

Ziel

Die Energieversorgungssicherheit ist verbessert; die negativen Auswirkungen des stark steigenden Energieverbrauchs auf Umwelt und Klima sind verringert.

Vorgehensweise

Weltweit verbrauchen Gebäude mehr als vierzig Prozent der erzeugten Energie. Der Energiesektor hat jedoch auch ein sehr hohes Sparpotenzial. Das Projekt „Energieeffizienz im Gebäudesektor in südlichen und östlichen Mittelmeerländern“ (Energy Efficiency in the Construction Sector in the Mediterranean – MED-ENEC) unterstützt die nationalen MEDA-Partner dabei, die Rahmenbedingungen für Energieeffizienz und die Nutzung erneuerbarerer Energien in Gebäuden zu verbessern. Außerdem werden Fortbildung, Pilotprojekte und die Förderung von Unternehmenskooperationen und Technologietransfer angeboten.

MED-ENEC unterstützt Energieeffizienzmaßnahmen und die Nutzung von Sonnenenergie im Bausektor, um die Versorgungssicherheit zu verbessern und die negativen Auswirkungen des stark steigenden Energieverbrauchs auf Umwelt und Klima zu verringern.

Wirkung – Was bisher erreicht wurde

Website. Mehr als 20.000 Besucher mit mehr als 100.000 Seitenaufrufen und 18.000 heruntergeladenen Dokumenten sind zu verzeichnen. Helpdesks auf Partner-Webseiten wurden in 9 Ländern installiert. Über 200 Unternehmen sind in der MED-ENEC-Unternehmensdatenbank eingetragen und haben Geschäftspartner ausfindig machen können. Der dadurch entstandene Umsatz der Unternehmen liegt bisher mindestens bei 500.000 Euro.

Pilotprojekte. Niedrigenergiegebäude wurden in allen 10 Partnerländern unterstützt. Die Häuser sparen im Vergleich zu konventionellen Gebäuden rund 600 Tonnen CO2 jährlich ein. Erste Verbreitung der Technologien in anderen Gebäuden fand statt und die MED-ENEC-Erfahrungen werden in großen Bauprogrammen in Algerien, Jordanien, Palästina, Syrien und der Türkei genutzt.

Auszeichnungen. 6 von 10 MED-ENEC-Pilotprojekten wurden mit dem renommierten National-Energy-Globe-Preis ausgezeichnet. MED-ENEC hat 2008 den EuropeAid-Kommunikations-Preis als bestes Projekt des Jahres in der Region Osteuropa und Mittelmeerländer erhalten.

Information und Training. 2 internationale Symposien, 15 regionale Workshops, 27 nationale Konferenzen, 5 Investoren-Partnerbörsen und 3 Energieeffizienz-Tage auf Messen wurden realisiert.

Öffentlichkeitsarbeit. Es wurden Videos erstellt, Presse-, Fernseh- und Radiointerviews gegeben sowie Präsentationen auf zahlreichen Veranstaltungen, Konferenzen und Workshops vorgestellt.