Förderung der guten Regierungsführung – Amtliche Statistik

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Förderung der guten Regierungsführung – Amtliche Statistik
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Land: Pakistan
Politischer Träger: Economic Affairs Division (EAD)
Gesamtlaufzeit: 2014 bis 2015

Team des Statistikbüros. © GIZ

Ausgangssituation

Das Allgemeine Statistikgesetz (2011) bildet den allgemeinen Rahmen für ein dezentrales amtliches Statistiksystem in Pakistan. Auf Bundessebene ist das Pakistanische Statistikbüro (Pakistan Bureau of Statistics, PBS) die zentrale verantwortliche Stelle für die Festlegung von Normen und Vorschriften amtlicher statistischer Datenerhebung. Es koordiniert darüber hinaus die unterschiedlichen Produzenten amtlicher Daten. In den Provinzen sind die Provinzstatistikbüros autonome Stellen, die für die bedarfsorientierte Erhebung, Auswertung und Verbreitung statistischer Daten unter Einhaltung der nationalen Normen verantwortlich sind.

Die Statistikbüros verfügen lediglich über begrenzte Leistungsfähigkeit zur Erstellung aktueller, abgestimmter, fundierter und international vergleichbarer Statistiken und Indikatoren. Vorhandene Daten sind schwer zugänglich und werden selten entsprechend den Bedürfnissen der Datennutzer zur Verfügung gestellt. Mangelnde Einheitlichkeit in der Datenqualität unterschiedlicher Datenproduzenten untergräbt häufig die Glaubwürdigkeit amtlicher Daten. Dies wiederum behindert evidenzbasierte politische Entscheidungen.

Ziel

Die Qualität der von den Statistikbüros auf Bundes- und Provinzebene verfügbaren Daten ist verbessert.

Vorgehensweise

Das Programm bietet technische Beratung und Schulung für die Erhebung, Analyse und Veröffentlichung von Statistiken auf Bundes- und Provinzebene. Durch Prozess- und Organisationsberatung stärkt es die Kompetenzen der Büros, geplante Datenerhebungsverfahren einschließlich Fragebogen- und Inhaltsgestaltung zu bewerten. Darüber hinaus bietet das Programm politische und technische Beratung zur Unterstützung des Pakistanischen Statistikbüros (PBS) bei der Festlegung nationaler Normen für amtliche Statistiken an. Es unterstützt das PBS und die Provinzbüros bei der Harmonisierung der Datenerhebungsverfahren. Weiterhin bietet das Programm Leitlinien für eine Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Partnern an, stärkt sie in ihrer Öffentlichkeitsarbeit und verbessert gleichzeitig den Dialog mit anderen Datenproduzenten und den Datennutzern.

Aktivitäten auf Bundesebene konzentrieren sich auf die Verbesserung der nationalen Gesamtrechnungsschätzung und der unterstützenden Statistiken. Auf regionaler Ebene unterstützt das Programm die Provinzbüros für Statistik von Khyber Pakhtunkhwa und Punjab bei dem Aufbau einer regionalen wirtschaftlichen Gesamtrechnung. Es hilft darüber hinaus den Provinzpartnern bei der Erhebung geschlechterrelevanter Daten sowie von Daten über die Erbringung lokaler öffentlicher Dienstleistungen.

Wirkung

Gestützt auf die Politik- und Prozessberatung des Programms, führte die Regierung 2011 mit dem Allgemeinen Statistikgesetz einen Rechtsrahmen für ein landesweites amtliches Statistiksystem in Pakistan ein.

Technische Beratung, IT-Schulung und -Anwendung haben die Umbasierung von Preisindizes und den erfolgreichen Abschluss produktionsbasierter nationaler volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen unterstützt. Die zeitliche Verzögerung bei der Datenanalyse wurde verringert und die Datenqualität verbessert. Die Bewertung des Bruttoinlandsprodukts wird in Zukunft durch vierteljährliche Kalkulationen ergänzt.

Die Gesamtausgaben des Landes für das Gesundheitswesen wurden nach einer an die spezielle Situation des Landes angepassten internationalen Methode berechnet.

Datenerhebung und -analyse auf Bundesebene bieten nun nach Geschlechtern aufgeschlüsselte Informationen.