Rohstoffe nachhaltig nutzen

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Förderung Guter Regierungsführung im Rohstoffsektor Afghanistans
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Land: Afghanistan
Politischer Träger: Ministry of Mines and Petroleum
Gesamtlaufzeit: 2013 bis 2016

Ausgangssituation

Das afghanische Bergbauministerium ist verantwortlich für die Umsetzung von zwei Entwicklungsprogrammen, die beide zur afghanischen Nationalen Entwicklungsstrategie beitragen. Im Rahmen des nationalen Exzellenzprogramms der Rohstoffindustrie ist geplant, durch ein transparentes und effizientes Management die Erschließung und Nutzung der strategisch wichtigsten bisher bekannten Rohstoffvorkommen zu ermöglichen. Um diese Strategie zu verwirklichen, hat das Ministerium – mit Geberunterstützung – einen Fünfjahres-Geschäftsplan (2010-2015) erarbeitet. Bis heute hat das Ministerium bereits seine interne Organisationsstruktur verbessert. Das Personal besucht fortlaufend Schulungen, um sein Know-how zu erweitern. Die Schulungen finanzieren internationale Geber genauso wie die Personalabteilung des Ministeriums.

Eine effektive staatliche Aufsicht im Sinne Guter Regierungsführung erfordert jedoch den Aufbau einer vom Bergbauministerium unabhängigen Bergaufsichtsbehörde sowie integeres Verhalten aller beteiligten Verantwortlichen und Mitarbeiter.

Ziel

Das Bergbauministerium nimmt seine Aufsichtsfunktion besser wahr und bereitet eine Übernahme dieser Aufgaben durch eine zu schaffende Bergbauaufsichtsbehörde vor.

Vorgehensweise

Theoretische und praktische Schulungen für die Mitarbeiter des Bergbauministeriums vermitteln ihnen fachliche Kompetenzen, um Rohstofflagerstätten zu identifizieren und diese nachhaltig zu nutzen. Management-, Organisations- und Personalentwicklung der Verantwortlichen sorgen dafür, dass das Ministerium seine Regierungsführung und die Bergaufsicht verbessert. Das Projekt unterstützt die Mitarbeiter dabei, transparente und effektive Verwaltungsstrukturen einzuführen und sich mit anderen zuständigen Behörden und Institutionen zu vernetzen. So sollen Behörden und Verwaltungen in den Provinzen und Kommunen zunehmend mehr Verwaltungsfunktionen übernehmen. Afghanistan hat sich der internationalen Initiative für Transparenz in der rohstoffgewinnenden Wirtschaft angeschlossen, an der Nichtregierungsorganisationen, Unternehmen und Regierungen beteiligt sind. Ziel der Initiative ist es, Einnahmen aus dem Abbau von Rohstoffen transparent zu verwalten. Auch in diesem Prozess unterstützt das Projekt die Regierung.

Wirkungen

Eine funktionierende Bergaufsicht mit gut ausgebildeten Fachkräften, die selbstständig in der Lage sind, die komplexen technischen und wirtschaftlichen Abläufe in der rohstofferzeugenden und -verarbeitenden Industrie nachzuvollziehen und zu kontrollieren, ist eine zwingende Voraussetzung für die nachhaltige Nutzung von Rohstoffen. Die transparente Verwaltung der Einnahmen aus der Rohstoffwirtschaft wird Korruption vorbeugen, sodass die Gelder aus dieser Quelle der weiteren Entwicklung des Landes zur Verfügung stehen.