05.07.2012

GIZ Mitarbeiter-Magazin ausgezeichnet

Platin-Award für „wir:“ von DPRG

Bonn / Eschborn. Aus drei macht eins. So wie aus den drei Vorgängerorganisationen die neue Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im vergangenen Jahr entstand, so soll auch das neue Mitarbeitermagazin „wir:“ den Neuanfang des Unternehmens verdeutlichen und zur gemeinsamen Identität beitragen. Dies gelingt so überzeugend, dass die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) das GIZ-Magazin mit dem Platin-Award beim inkom. Grand Prix 2012 auszeichnet. Damit ist das Magazin automatisch auch für den renommierten internationalen deutschen PR-Preis nominiert. „wir:“ belege, so die Jury in ihrer Begründung, „dass Vergangenes der Vergangenheit angehören kann, wenn der Wille zu etwas richtig Neuem vorhanden ist.“ Weiter heißt es in der Laudatio: „Der Blick nach vorne und die Maxime Dialog statt Propaganda ließ ein für den Bereich Mitarbeitermedien wahrlich richtungsweisendes Blatt entstehen.“ Auch beim Layout sah die Jury „wir:“ auf dem ersten Platz.

Beobachten, erzählen, neugierig machen und Menschen miteinander ins Gespräch bringen, diesen Anspruch verfolgt die Redaktion um Angela Helfer, Leiterin „Interne Kommunikation“. „wir:“ erscheint auch in englischer Sprache, um die rund 15.000 Personen starke Belegschaft in mehr als 130 Ländern zu erreichen.

Beworben hatten sich mit Ihren Publikationen für Mitarbeiter neben der GIZ Dax-Konzerne wie die Deutsche Telekom AG, die Deutsche Bank AG, die Robert Bosch AG oder die Volkswagen AG.

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist ein weltweit tätiges Bundesunternehmen. Sie unterstützt die Bundesregierung in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung und in der internationalen Bildungsarbeit. Die GIZ trägt dazu bei, dass Menschen und Gesellschaften eigene Perspektiven entwickeln und ihre Lebensbedingungen verbessern.