Agrarpolitik und ländlicher Raum

800 Millionen Menschen sind unter- oder fehlernährt. Die Entwicklung ländlicher Räume ist für die Bekämpfung des Hungers und die wirtschaftliche Entwicklung zentral. Wir tragen dazu bei, dass die Menschen in ländlichen Regionen Zugang zu Land, Wasser, Krediten und Ausbildung bekommen.

Agrarpolitik und ländlicher Raum

Nachhaltiges Ressourcenmanagement

Zerstörte natürlichen Ressourcen führen in Entwicklungsländern oft zu einem Teufelskreis aus Armut und weiterer Umweltzerstörung. Oft hat das auch dramatische globale Auswirkungen. Wir unterstützen unsere Partner, ihre natürlichen Ressourcen durch nachhaltige Bewirtschaftung zu sichern.

Nachhaltiges Ressourcenmanagement

Agrarhandel und Standards

In ländlichen Regionen ist die Landwirtschaft der wichtigste Antrieb für Entwicklung. Die Globalisierung bietet neue Chancen. Gesetzliche Rahmenbedingungen sind jedoch oft unzureichend und es fehlt an Wissen zu internationalen Standards. Wir unterstützen unsere Partner bei Fragen zu Agrarhandel, Fischerei- und Aquakultur, Sozial- und Umweltstandards.

Agrarhandel und Standards

Gender und ländliche Entwicklung

Frauen leisten einen wichtigen Beitrag zur Ernährungssicherung und sind meist verantwortlich für das Überleben ländlicher Haushalte. Trotz ihrer großen Rolle, unter anderem in der Landwirtschaft, haben Frauen meist schlechteren Zugang zu Ressourcen als Männer. Wir unterstützen unsere Partner dabei, die Situation von Frauen in ländlichen Räumen zu verbessern.

Gender und ländliche Entwicklung