Umweltpolitik

© giz / Ostermeier

Dauerhafte wirtschaftliche und soziale Entwicklung gelingt nur dann, wenn gleichzeitig die Umwelt und die natürlichen Ressourcen nachhaltig genutzt werden. Dennoch wird die Umweltdimension bei vermeintlichen oder tatsächlichen Zielkonflikten mit der wirtschaftlichen Entwicklung oft nachrangig behandelt. Die Folgen sind z.B. Umweltverschmutzung, knappe Ressourcen und klimaschädliche Emissionen, zulasten der Allgemeinheit.

Die negativen Auswirkungen für die natürlichen Lebensgrundlagen und damit die langfristigen Entwicklungschancen werden häufig erst nach einiger Zeit sichtbar. Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat sich die GIZ daher zum Ziel gesetzt, Partnerländer beim Aufbau institutioneller Kapazitäten im Umweltbereich und der Gestaltung einer modernen, vorsorgenden und beteiligungsorientierten Umweltpolitik zu beraten.

Aus unserer Arbeit

MEHR SCHLIESSEN

Rioplus: Umweltpolitik und nachhaltige Entwicklung

Die GIZ unterstützt bei internationalen Politikprozessen zur Umsetzung von sozial und umweltgerechtem Wirtschaften und erarbeitet Ansätze und Instrumente, die die Umsetzung des Leitbildes einer nachhaltigen Entwicklung voranbringen.

Mehr zu diesem Thema
MEHR SCHLIESSEN

Green Economy

Die GIZ berät bei Veränderungsprozessen hin zu einer kohlenstoffarmen, ressourcenschonenden und sozial inklusiven Wirtschaft. Wir unterstützen die Partnerländer dabei, nachhaltige Produktions- und Konsummuster zu entwickeln, Kosten für Gesellschaft und Umwelt nachzuhalten und damit Wohlstand, Umweltschutz sowie soziale Gerechtigkeit zu vereinen.

Mehr zu diesem Thema

Kontakt



Fachtagung 2016

Biodiversität, Wald, Klima und Umweltpolitik

Beratungs- und Dienstleistungsangebot

Hier erhalten Sie einen Überblick über unser fachlich-methodisches Leistungsangebot.