Bildung und Jugend

© giz / Kirchgessner

Befördert Bildung gesellschaftlichen Fortschritt und sozialen Zusammenhalt? Schützen Bildung und Jugendarbeit vor Konflikten und beleben die Demokratie? Schafft Bildung Zukunftsperspektiven und steigert das Wirtschaftswachstum? Die Antworten lauten: Ja!

Eine kompetenzorientierte, in den gesellschaftlichen Kontext eingebundene Bildung, die sich an humanistischen Werten orientiert, schafft die Grundlage für die Gestaltung menschenwürdiger Lebensbedingungen. Der Erwerb von Basiskompetenzen wie Lesen, Schreiben und Rechnen ist Voraussetzung für die Sicherung von Lebensgrundlagen und muss daher auch im Kontext von Krisen, Konflikten und Flucht ermöglicht werden, um einer „verlorenen Generation“ vorzubeugen. Aktuelle Studien belegen, dass eine längere, inklusive und qualitativ hochwertige Bildung im Sinne der Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) einen entscheidenden Einfluss auf das Wirtschaftswachstum hat (zum Beispiel Hannushek, Woessmann 2015/ OECD 2012/ Breton 2011). Die Verfügbarkeit von gut ausgebildeten Fach- und Führungskräften sowie Exzellenz in Forschung und Hochschullehre erhöhen die Attraktivität von Ländern und Regionen als Wirtschafts- und Investitionsstandort. Erfolgreiche Jugendarbeit und die Entwicklung des Jugendsektors verbessern die soziale, politische und wirtschaftliche Teilhabe junger Frauen und Männer. Bildung und Jugendförderung können darüber hinaus demokratische und menschenrechtliche Werte, soziales Engagement, ökologisches Bewusstsein sowie ein friedliches Miteinander stärken.

Im Auftrag der Bundesregierung sowie anderer öffentlicher und privater Auftraggeber unterstützt die GIZ Regierungen, Institutionen und Organisationen in ihren Partnerländern bei der Gestaltung funktionierender Bildungssysteme. Sie trägt weltweit in über 50 Ländern zu Reformen innerhalb des Bildungs- und Jugendsektors bei. Dabei unterstützt sie Innovationen durch Politikberatung oder konkrete Initiativen zur Verbesserung der Qualität von Schulen, Hochschulen und Jugendarbeit. Dadurch beugt die Arbeit der GIZ Jugendarbeitslosigkeit vor und leistet einen Beitrag zum lebenslangen Lernen.

Die Bereitstellung lebensweltlicher und bedarfsorientierter außerschulischer Lernmöglichkeiten eröffnet Chancen zur nachholenden, ergänzenden oder weiterführenden Bildung, insbesondere auch für Menschen aus marginalisierten Bevölkerungsgruppen oder mit Flucht- und Migrationshintergrund.

In von Konflikt, Gewalt und Fragilität geprägten Kontexten können Vorhaben aus den Bereichen Bildung und Jugendförderung zudem konfliktmindernd wirken sowie Stabilität und Wiederaufbau befördern. Insbesondere das Arbeiten in sensiblen Umfeldern erfordert einen innovativen und integrierten Ansatz, der Bildung und Ausbildung systematisch miteinander verbindet.

Lesen Sie mehr über die vielfältigen Themen und Angebote der GIZ im Bildungs- und Jugendbereich auf den folgenden Seiten.

Aus unserer Arbeit

MEHR SCHLIESSEN

Inklusive Bildung

Die Kernziele von inklusiver Bildung sind Gleichberechtigung und Teilhabe an qualitativ hochwertiger Bildung, frei von Diskriminierung, für alle Kinder und Jugendliche.

Mehr zu diesem Thema
MEHR SCHLIESSEN

Bildungsqualität

Seit über 40 Jahren unterstützt die GIZ komplexe Bildungsreformen in Partnerländern mit dem Ziel, Qualität und Effektivität des gesamten Bildungssystems zu verbessern. Qualitätsstandards können dabei von Land zu Land, je nach kulturellem Kontext, unterschiedlich sein.

Mehr zu diesem Thema
MEHR SCHLIESSEN

Hochschulbildung und Wissenschaft

Mit ihrer langjährigen Erfahrung unterstützt und berät die GIZ ihre Partner in den Feldern Hochschule, Wissenschaft und Innovation und unterstützt Internationalisierung des Wissenschafts- und Innovationsstandort Deutschland. Hierbei passen wir unsere Leistungen an den Bedarfen und Bedingungen der Partner an.

Mehr zu diesem Thema
MEHR SCHLIESSEN

Bildung und Konflikt

Viele der von der GIZ durchgeführten Bildungsvorhaben sind in Situationen tätig, die von bewaffneten Konflikten, extremer politischer Instabilität, organisierter Kriminalität, Korruption und der Ausgrenzung von Bevölkerungsgruppen gekennzeichnet sind. Ein solches Umfeld erfordert innovative Ansätze für eine wirkungsvolle und nachhaltige Gestaltung der Bildungsförderung.

Mehr zu diesem Thema
MEHR SCHLIESSEN

Kinder- und Jugendförderung

Junge Menschen stellen ein enormes Potenzial für die Entwicklung ihrer Länder dar. Dieses gilt es zu fördern und zu stärken. Die GIZ unterstützt die Partnerländer der deutschen internationalen Zusammenarbeit im Auftrag der Bundesregierung daher dabei, jungen Menschen Perspektiven zu geben und sie an der zukunftsorientierten und nachhaltigen Gestaltung ihrer Zukunft zu beteiligen.

Mehr zu diesem Thema
MEHR SCHLIESSEN

Umweltbildung

Bildung für nachhaltige Entwicklung schärft das Bewusstsein für die Zusammenhänge von ökologischer, wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung und schafft die Voraussetzungen für verantwortliches Handeln. Eingebettet in diesen Kontext fördert Green Education speziell ökologisch nachhaltiges Verhalten.

Mehr zu diesem Thema
MEHR SCHLIESSEN

Sport für Entwicklung

Sport kann einen wichtigen Beitrag zur Förderung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen leisten. Neben Bildung hat „Sport für Entwicklung“ außerdem Schnittmengen mit Gesundheitsförderung, Gewaltprävention, Hygiene, Gleichstellung der Geschlechter, Inklusion und selbst mit Umweltthemen.

Mehr zu diesem Thema
MEHR SCHLIESSEN

Deutsche BACKUP Initiative Bildung in Afrika

Um genehmigungsfähige Projektanträge bei internationalen Gebern einzureichen und akquirierte Gelder bedarfsgerecht und wirkungsvoll zu verwenden, brauchen die betroffenen Länder spezifisches Know-how...

Mehr zu diesem Thema