Berufliche Bildung

classroom

Gut ausgebildete Menschen sind der Motor für nachhaltiges wirtschaftliches Wachstum und gesellschaftliche Entwicklung. Flexible Qualifizierung und funktionierende Arbeitsmärkte unterstützen Chancengerechtigkeit und sozialen Ausgleich, folgen sie dem Leitbild sozialer und ökologischer Marktwirtschaft. Dies wurde auch in den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen neu bekräftigt. Insbesondere die Ziele vier und acht machen die Bedeutung von beruflicher Bildung und Beschäftigung für nachhaltige Entwicklung deutlich: Ziel vier fordert inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung und die Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle. Dabei sollen insbesondere der Zugang zu fachlicher und beruflicher Bildung und die Beschäftigungsfähigkeit von Jugendlichen und Erwachsenen besser gefördert werden. Ziel acht enthält die konkrete Vorgabe, bis 2020 den Anteil junger Menschen, die sich weder in Beschäftigung noch in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden erheblich zu verringern

Globalisierung und Technologiewandel fordern berufliche Bildung als Bestandteil lebenslangen Lernens. Darunter fallen Aus- und Weiterbildung in Betrieben, Schulen und an anderen Orten. Dies geschieht als Langzeitausbildung, in modularen Kurzkursen oder direkt bei der Arbeit. Qualifizierung führt zu anerkannten Abschlüssen, ermöglicht jedoch auch ohne formale Anerkennung Menschen und Betrieben das Weiterkommen.

Die Fähigkeit von Menschen, Beschäftigung zu finden und in Beschäftigung zu bleiben, sichert den Lebensunterhalt und ist Grundlage für Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Berufsorientierung, Berufsberatung und Arbeitsvermittlung tragen dazu bei, Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt zu verbinden. Qualifizierte Arbeitskräfte entscheiden mit über die Wettbewerbsfähigkeit von Betrieben auf nationalen und internationalen Märkten. Die Verfügbarkeit von Fachkräften verstärkt die Attraktivität eines Landes oder einer Region als Wirtschafts- und Investitionsstandort.

Die GIZ unterstützt Entwicklungs-, Schwellen- und Transformationsländer im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) bei der Gestaltung von Qualifizierung und funktionierenden Arbeitsmärkten unter wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Aspekten.

Aus unserer Arbeit

MEHR SCHLIESSEN

Reform von Berufsbildungssystemen

Lebenslanges Lernen ist Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg und gesellschaftliche Entwicklung. Die GIZ unterstützt ihre Partner bei der Planung und Umsetzung bildungs- und arbeitspolitische Strategien.

Mehr zu diesem Thema
MEHR SCHLIESSEN

Crystal e-Learning

Crystal ist eine Online-Bibliothek für die berufliche Bildung. Sie umfasst ein weites Spektrum von Dokumenten über verschiedene Berufsausbildungen, so wie Lehrmaterial und Textbücher.

Mehr zu diesem Thema (auf Englisch)
MEHR SCHLIESSEN

Toolkit "Lernen und Arbeiten in der informellen Wirtschaft"

Das Toolkit "Lernen und Arbeiten in der informellen Wirtschaft" bietet einen strukturierten Überblick zum Stand der Forschung, zu den Akteuren und zur aktuellen entwicklungspolitischen Praxis auf dem Gebiet der Qualifizierung in der und für die informelle Wirtschaft. Es enthält Einführungstexte und Projektbeschreibungen mit lessons learnt sowie zahlreiche Hinweise zu weiterführender Literatur.

Mehr zu diesem Thema

Kontakt

Bitte wenden Sie sich an
berufsbildung-arbeitsmarkt@giz.de


Beratungs- und Dienstleistungsangebot

Hier erhalten Sie einen Überblick über unser fachlich-methodisches Leistungsangebot.

Global Leadership Academy

Die Global Leadership Academy wendet sich mit interdisziplinären und praxisorientierten Angeboten an Verantwortungsträger aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.