Klimafinanzierung

Länder handeln weltweit, um Vulnerabilitäten gegenüber dem Klimawandel zu vermeiden und Treibhausgasemissionen zu vermindern. Das Volumen der dafür zur Verfügung stehenden internationalen Finanzmittel ist in den letzten Jahren stark angewachsen, bis zum Jahr 2020 sollen jährlich US$100 Milliarden mobilisiert werden.

Zukünftig wird ein bedeutender Teil der Gelder im Klimabereich durch den Green Climate Fund (GCF) fließen, ein multilateraler Fonds unter der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC), welcher im Jahr 2015 die ersten Projekte genehmigt hat. Mit dem GCF werden hohe Erwartungen verknüpft. Der Fonds soll einen signifikanten Beitrag zur Minderung von Treibhausgasemissionen und zur Anpassung an den Klimawandel leisten und dabei einen Paradigmenwechsel fördern – hin zu einer kohlenstoffarmen und an den Klimawandel angepassten Gesellschaft. Um sicherzustellen, dass Empfängerländer von Beginn an vom GCF effektiv profitieren können, müssen sie auf die Verwendung der Gelder vorbereitet sein.

Durch zahlreiche multilaterale Fonds, bilaterale Initiativen und nationale Fonds mit unterschiedlichen Anforderungen und Zugangsvoraussetzungen ist die Klimafinanzierungslandschaft derzeit sehr divers. Partnerländer sind häufig nicht in der Lage, die Möglichkeiten zur Finanzierung von Klimaschutzmaßnahmen und zur Anpassung an den Klimawandel auszuschöpfen. Viele Entwicklungsländer haben daher Unterstützungsbedarf, um Zugang zu Klimafinanzierungsmitteln zu erhalten und sie auch umsetzen zu können.

In mehr als 25 Projekten berät die GIZ Partnerländer dabei, wie sie besser auf Klimafinanzierung zugreifen können, die Mittel verwalten sowie effektiv und effizient ausgeben können – ohne Korruptionsrisiko. Die Unterstützung wird exakt auf die regionalen und nationalen Gegebenheiten und die Anfrage abgestimmt.

MEHR SCHLIESSEN

Unterstützung durch die GIZ

Die GIZ bietet eine breit gefächerte Unterstützung zum Thema Klimafinanzierung an:

  • Weiterentwicklung von Plänen und Strategien im Klimabereich, wie beispielsweise nationale Klimaschutzbeiträge (NDCs), als Grundlage für Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen
  • Aufbau und Kapazitätsstärkung von koordinierenden und ausführenden Institutionen zur verbesserten Umsetzung von Klimafinanzierung
  • Informationen über internationale Klimafonds und deren Zugangsmodalitäten
  • Transparente und wirksame Umsetzung und Berichterstattung der Klimafinanzierungsmittel
  • Förderung privater Klimainvestitionen

Ergebnisse unserer Arbeit finden Sie auf den Websites der Projekte:

Projekte
Schmuckgrafik zu Climate Finance Readiness © GIZ

Climate Finance Readiness Programme (CF Ready). Das Programm unterstützt beim Zugang zu internationalen Fonds und die wirkungsvolle Umsetzung von Klimamitteln. Es arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und wird von USAID und dem tschechischen Umweltministerium kofinanziert. CF Ready stellt den Partnerländern keine Finanzierungen zur Verfügung, sondern unterstützt sie bei der Vorbereitung und beim Zugang zum Green Climate Fund (GCF) sowie zu anderen Klimafinanzierungsquellen. Das Programm leistet damit einen praktischen Beitrag zur effizienten, zielorientierten Nutzung der finanziellen Mittel. Es wird gemeinsam mit der KfW Entwicklungsbank durchgeführt und kooperiert eng mit anderen Readiness-Programmen und dem GCF-Sekretariat.

Weitere Informationen:

CF Ready
MEHR SCHLIESSEN

Förderung von privaten Investitionen in Klimaaktivitäten

Um nachhaltig und effektiv auf den Klimawandel antworten zu können, ist auch das Engagement des Privatsektors gefragt. Bei Investitionen in eine klimafreundliche und emissionsarme Entwicklung agiert der Privatsektor, insbesondere in Entwicklungsländern, noch unter seinen Möglichkeiten.

Die GIZ fördert den Privatsektor in Entwicklungs- und Schwellenländer durch technische Zusammenarbeit:

  • Unterstützung von Regierungen, um ein gutes Investitionsklima im Land zu schaffen, beispielsweise bei der Umsetzung von marktbasierten Instrumenten und bei der Anreizentwicklung für grüne Investitionen
  • Unterstützung von Dialogprozessen zwischen öffentlichen und privaten Institutionen
  • Unterstützung von Finanzinstitutionen, beispielsweise bei der Entwicklung von Finanzprodukten zur Förderung emissionsarmer und klimaresilienter Investitionen
  • Unterstützung von Berufsverbänden und privaten Unternehmen, etwa beim Aufbau nachhaltiger Lieferketten oder Marktanalysen von grünen Produkten

 

Weitere Informationen:

Factsheet: Tackling climate change at scale: Mobilising private sector investments through technical assistance – GIZ’s experiences and lessons learned (pdf, 0.33 MB, EN)

Kontakt



GCF Akkreditierung

Interessiert an einer Akkreditierung beim GCF? Dieser Fragebogen enthält die 10 Kernerfordernisse für Institutionen, die für eine erfolgreiche Akkreditierung entscheidend sind: