Kooperationsmanagement in der Praxis – Gesellschaftliche Veränderungen gestalten mit Capacity WORKS

Buchtitel: Kooperationsmanagement in der Praxis
Capacity WORKS ist ein Handbuch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für Partner der GIZ weltweit. Es richtet sich darüber hinaus an alle, die selbst auf den unterschiedlichsten Ebenen in Kooperationssysteme eingebunden sind, ob als Führungskräfte, Manager, Beraterinnen oder Berater, in Politik, Verwaltung, Wirtschaft oder im Non-Profit-Bereich.

Der Einsatz von Capacity WORKS in der Internationalen Zusammenarbeit (IZ) hat sich bewährt und gezeigt, dass es als Managementmodell hilfreich ist, Kooperationen erfolgreich zu gestalten. Dies ist unabhängig von den teils erheblichen Unterschieden zwischen verschiedenen Ländern, Kulturen und den Sektoren, in denen gearbeitet wird.

Capacity WORKS wurde 2006 in der ehemaligen GTZ entwickelt, einer der Vorläuferorganisationen der heutigen GIZ. Es wurde dort nach einer zweijährigen Pilotphase in den Jahren 2009 und 2010 als Managementmodell für Nachhaltige Entwicklung eingeführt. Heute ist die Arbeit mit Capacity WORKS in alle zentralen Verfahren der GIZ integriert, vom Programmdesign über die Durchführung bis hin zur internen Evaluierung und Berichterstattung.

Organisationen wissen selten, was sie alles wissen. Von besonderem Wert sind aber gerade die gesammelten Erfahrungsschätze, die Kniffe der Praxis und das Verständnis für die dahinterliegenden tiefen Zusammenhänge. Dieses Wissen wird vorgelebt und mündlich weitergegeben, aber es bleibt oft implizit. Um es breiter nutzbar zu machen, sowohl im eigenen Haus als auch für andere, muss es entschlüsselt, kondensiert und verständlich zum Ausdruck gebracht werden. Im Lichte neuerer systemtheoretischer Ansätze haben wir dafür unsere Erkenntnisse aus der Praxis gebündelt, analysiert und Erfolgsfaktoren für die Gestaltung gesellschaftlicher Veränderungen betrachtet. Wir wollten wissen: Was machen eigentlich die Projekte, die besonders effektiv und nachhaltig Wirkungen erzielen, besser als andere?

Das Ergebnis dieser Auswertung und Reflexionsarbeit ist das Managementmodell Capacity WORKS. Capacity WORKS ist ein zentrales Werkzeug, das uns und unsere Partnern weltweit täglich bei der Arbeit an gesellschaftlichen Veränderungsprozessen unterstützt. Capacity WORKS gibt in diffusen und komplexen Konstellationen Orientierung und Struktur, ohne einzuengen. Es erleichtert mit einfachen Methoden das gemeinsame Verständnis von Kernfragen und Stellschrauben eines Projekts.

Doch das ist nicht alles. Capacity WORKS ist gleichzeitig Ausdruck einer Haltung. Es ist Ausdruck eines Qualitätsanspruchs an Kooperationsvorhaben, die sich auszeichnen durch die Teilhabe aller Mitwirkenden, das genaue Zuhören und Hinsehen, das Bündeln und Aushandeln von Interessen und Kräften und die fortlaufende Reflexion des gemeinsamen Unterfangens.

Kontakt



Publikationsdatenbank

Hier sind mehr als 38.000 GIZ-Veröffentlichungen (Broschüren, Factsheets, Flyer etc.) erfasst und recherchierbar.