LOUIS – Subnationalen Klimaschutz weltweit fördern

Leveraging Opportunities for Urban and Infrastructure Systems Transformation (LOUIS)

+ Alle Anzeigen
  • Auftraggeber

    Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)

  • Land
  • Gesamtlaufzeit

    2021 bis 2024

  • Produkte und Fachexpertise

    Staat und Demokratie

Ausgangssituation

Städte spielen eine immer größere Rolle für den Klimaschutz: Sie machen einen Großteil der energiebedingten Kohlenstoffemissionen sowie des Ressourcen- und Energieverbrauchs aus. Zudem wächst die urbane Bevölkerung immer weiter – besonders in Afrika und Asien. Damit sind Städte, neben anderen subnationalen Regierungen, maßgeblich, um die nationalen Klimabeiträge (Nationally Determined Contributions, NDCs) zu erreichen und Treibhausgase zu reduzieren.

Um die Raum- und Stadtplanung klimafreundlicher zu gestalten und Emissionen zu senken, sind die Städte jedoch von den regionalen und nationalen Regierungen abhängig. So sind internationale Gelder für die Umsetzung lokaler Infrastrukturprojekte in der Regel nationalen Behörden vorbehalten. Eine effiziente Koordinierung zwischen nationalen, regionalen und lokalen Regierungen ist notwendig.

Ziel

Die Voraussetzungen für klimagerechte Infrastrukturentwicklung, das Gebäude- und Bauwesen sowie Investitionen sind verbessert, indem starke Partnerschaften und Wissenschaftsförderung ausgebaut sind. Städte und Kommunen leisten ambitionierte Beiträge zu den NDCs.

Vorgehensweise

Das Vorhaben berät das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) dabei, Klimaschutz in Städten und Regionen des Globalen Südens zu fördern. Dabei arbeitet es zusammen mit bereits bestehenden Initiativen – zum Beispiel der Klimafinanzierungsallianz der Städte (Cities Climate Finance Leadership Alliance, CCFLA), der globalen NDC-Partnerschaft und der Globalen Allianz für Gebäude und Bauwesen (Global Alliance for Buildings and Construction, Global ABC) – sowie mit Projekten der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI), dem Förderprogramm der Bundesregierung.

Das Vorhaben setzt darüber hinaus Themen auf die internationale politische Tagesordnung, um städtische und kommunale Klimaschutzmaßnahmen zu unterstützen und baut Partnerschaften aus. Die Kooperationen sollen zu lokalen NDCs, Infrastrukturentwicklung, subnationaler Klimafinanzierung sowie klimagerechten Gebäuden und Baustoffen beitragen.

Stand: Dezember 2023

Weitere Informationen