Dr. Helmut Kraft-Stiftung zur Praxisqualifizierung für BA/DHBW-Studierende und junge Berufstätige

Programmziel

Die Dr. Helmut Kraft-Stiftung fördert internationale Praxiserfahrung und beruflich weiterbildende Maßnahmen im Ausland von herausragend qualifizierten jungen Berufstätigen nach ihrer nicht-akademischen Ausbildung sowie die Praxisqualifizierung im Ausland für besonders qualifizierte Studierende an Berufsakademien (BA) und an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW).

Die Ziele des Programms sind neben der beruflichen Weiterbildung durch den Erwerb erster Berufserfahrung in einem internationalen Umfeld die Förderung der interkulturellen und fremdsprachlichen Kompetenzen und die Persönlichkeitsbildung der Stipendiaten.

Zielgruppe

  • Herausragende Studierende an deutschen Berufsakademien (BA) und an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) sowie
  • besonders qualifizierte junge Berufstätige mit in Deutschland abgeschlossener nicht-akademischer Ausbildung im naturwissenschaftlichen-technischen und kaufmännischen Bereich und erst geringer Berufserfahrung

Programmdauer

  • Studierende an BA/DHBW: 8 bis 12 Wochen
  • Berufstätige mit nicht-akademischer Ausbildung: 3 bis 12 Monate

Zielländer
Alle nicht deutschsprachigen Zielländer.

Teilnahmevoraussetzungen
Für Studenten an der BA: mindestens ein Jahr kombinierte Studien- und Praxiserfahrung mit überdurchschnittlichen Leistungen.
Für Nicht-Akademiker: Berufserfahrung von weniger als einem Jahr.

  • Praktikantenstelle im Ausland zum Zeitpunkt der Bewerbung
  • Teilnahme am Auswahlgespräch in Bonn
  • Höchstalter 27 Jahre bei Ausreise

Die GIZ ist bei der Beschaffung des Visums behilflich. In den Ländern USA und Japan unterstützt die Partnerorganisation der GIZ im Rahmen des Programms die Erlangung von Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung mit den erforderlichen Unterlagen und Bescheinigungen.

Sprache
Sprache des Gastlandes; in Asien: sehr gute Englischkenntnisse.

Programmablauf
Bewerbungsfrist: spätestens 3 Monate vor dem geplanten Ausreisetermin;
für die Länder USA, Japan, Brasilien, Australien / Neuseeland und Kanada besteht aufgrund der Antragsfristen für Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung unter Umständen eine Vorlaufzeit von 6 Monaten.

  • Informations- und Auswahltagung in Bonn
  • bei Gastland USA: Orientierungsseminar in New York
  • Programmdauer für Studierende an der BA/DHBW: 8 bis 12 Wochen
  • Programmdauer für Berufstätige mit nicht-akademischer Ausbildung: 3 bis 12 Monate
  • Ausreisetermine individuell - unter Berücksichtigung der Bewerbungsfristen
  • Studien-oder berufsbezogenes Praktikum
  • Verfassen eines Zwischen- und Abschlussberichtes für GIZ

Leistungen
Die Finanzierung erfolgt durch Zuschüsse der Dr. Helmut Kraft Stiftung und durch Eigenmittel der Stipendiaten. Die Stipendiaten erhalten folgende Zuschüsse:

  • monatlicher Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten von bis zu 410 Euro (Vergütungen des Praktikumsgebers werden auf das Stipendium angerechnet)
  • Zuschuss zu den Reisekosten in Höhe von 75 Prozent, maximal jedoch 620 Euro


Kontakt

Ute Maas
Telefon: +49 228 4460-1150
Fax: +49 228 4460-2150