Regionales Zentrum für erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Regionales Zentrum für erneuerbare Energien und Energieeffizienz
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Land: Ägypten
Politischer Träger: Ministry of Electricity and Renewable Energy (MoRE); New and Renewable Energy Authority (NREA)
Gesamtlaufzeit: 2014 bis 2017

Ausgangssituation

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sind in den Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas (MENA) zentrale Themen der Energiepolitik. Dabei ist insbesondere die Sicherung einer nachhaltigen Energieversorgung eine gemeinsame Herausforderung. Bislang versuchte jedoch jedes Land, diese Themen in Eigenregie zu lösen, eine gemeinsame Plattform fehlte. Vor diesem Hintergrund wurde das Regionale Zentrum für erneuerbare Energien und Energieeffizienz (RCREEE) in Kairo durch die GIZ gegründet.

Ziel

Durch das RCREEE ist der Anteil an erneuerbaren Energien in den Ländern der MENA-Region maßgeblich erhöht und die effiziente Nutzung der Energie verbessert.

Vorgehensweise

Das Programm unterstützt das RCREEE in seinem strukturellen Aufbau und seiner institutionellen Leistungsfähigkeit. Dazu gehört beispielsweise die Entwicklung eines Businessplans mit Geschäftsstrategien, internem Regelwerk und Arbeitsplänen.

Zur Steuerungsstruktur des RCREEE gehören ein Aufsichtsrat und ein Exekutivkomitee. Im Aufsichtsrat sind die Mitgliedsstaaten des RCREEE vertreten: Ägypten, Algerien, Bahrain, Djibouti, Irak, Jemen, Jordanien, Kuwait, Libanon, Libyen, Marokko, Mauretanien, Palästinensische Gebiete, Somalia, Sudan, Syrien und Tunesien. Das operative Geschäft führt ein von einem arabischen Direktor geleitetes Sekretariat.

Das RCREEE initiiert regionale Politdialoge und fördert Strategien und Partnerschaften, die die Verbreitung erneuerbarer Energien und die Verbesserung von Energieeffizienz in den Mitgliedsstaaten begünstigen. Zudem werden Trainingsmaßnahmen, Workshops und Wissensaustausch sowohl innerhalb (Süd-Süd) als auch außerhalb der Region (Süd-Nord) durchgeführt.

Durch weitere Aktivitäten sollen private Investoren für ein Engagement im Bereich erneuerbare Energie und Energieeffizienz gewonnen werden.

Darüber hinaus liefert das RCREEE zuverlässige Energiedaten und Fakten, die sowohl für mehr Transparenz sorgen, als auch die Fortschritte der Mitgliedsländer bei erneuerbaren Energien und Energieeffizienz aufzeigen.

Wirkungen

Das RCREEE ist eine regionale Institution und sowohl innerhalb der Region als auch darüber hinaus anerkannt. Die Mitgliedsländer haben zugesichert, ab 2014 einen maßgeblichen Anteil an der Finanzierung des RCREEE zu leisten.

Erfolge der Aktivitäten des RCREEE sind beispielsweise die mit Unterstützung des Zentrums eingeführten acht nationalen Aktionspläne zur Energieeffizienz in den Mitgliedsstaaten. Parallel unterstützt das RCREEE die Umsetzung einer arabischen Strategie zur erneuerbaren Energie, die den Weg für nationale Aktionspläne ebnet. Ein regionales Zertifizierungssystem für solare Warmwassererzeuger ist in Vorbereitung.

Zudem ist das RCREEE ein gefragter Kooperationspartner von internationalen Organisationen für regionale Aktivitäten zum Thema erneuerbare Energien und Energieeffizienz.