Beratung zur Umsetzung der Erklärung von Paris

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Projekt zur Beratung der Umsetzung der Erklärung von Paris
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Land: Kamerun
Politischer Träger: Ministère de l’Économie, de la Planification et de l’Aménagement du Territoire (MINEPAT)
Gesamtlaufzeit: 2007 bis 2014

Ausgangssituation

2005 wurde in Paris ein internationaler Konsens über die Wirksamkeit der Entwicklungszusammenarbeit erzielt. Die Erklärung von Paris legt in fünf Prinzipien wesentliche Voraussetzungen und Richtlinien für eine effektive Entwicklungszusammenarbeit dar: Eigenverantwortung, Harmonisierung, Partnerausrichtung, Ergebnisorientierung sowie gegenseitige Rechenschaftspflicht.

Die Stärkung nationaler Entwicklungsstrategien und die Nutzung und Unterstützung von Partnersystemen – insbesondere im Bereich der öffentlichen Finanzen – sowie die Koordinierung und Harmonisierung von Geberaktivitäten sind damit Kernpunkte der Erklärung.

Die von der Regierung Kameruns 2009 verabschiedete nationale Entwicklungsstrategie „Document de Stratégie pour la Croissance et l’Emploi“ (DSCE) nennt als Voraussetzung für eine wirksame Armutsbekämpfung Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen. Ihre Umsetzung wird vom kamerunischen Ministerium für Wirtschaft, Planung und Raumordnung (MINEPAT) und vom Finanzministerium (MINFI) koordiniert.

Die kamerunische Regierung setzt ihre nationale Entwicklungsstrategie durch eine konsequente Anwendung der Prinzipien der Erklärung von Paris zunehmend um.

Vorgehensweise

Das Vorhaben berät die kamerunische Regierung bei der Umsetzung der Erklärung von Paris. Die Begleitung bei der Umsetzung und dem Monitoring der nationalen Entwicklungsstrategie sowie bei der Reform der öffentlichen Finanzen zielt auf Ergebnisorientierung, Eigenverantwortung und Stärkung von Partnersystemen ab.

Die für die laufende Reform der öffentlichen Finanzen erforderliche Harmonisierung von Prozessen in den Bereichen Strategieentwicklung, Programm- und Budgetplanung sowie Monitoring unterstützt das Vorhaben mit fachlicher Expertise und materiellen Beiträgen.

Maßnahmen zur Integration von Klimawandelaspekten werden in die strategische Planung sowie in das Monitoringsystem der nationalen Entwicklungsstrategie einbezogen. Das Vorhaben unterstützt auch die Beteiligung des Privatsektors an deren Beitrag zur Umsetzung der nationalen Entwicklungsstrategie.

Wirkungen

Die nationale Entwicklungsstrategie bildet heute den entscheidenden Rahmen der Regierungsaktivitäten und für das Alignement der Geberaktivitäten.

Die Regierung nimmt ihre Führungsrolle war, das MINEPAT koordiniert die Umsetzung der Erklärung von Paris eigenständig. Harmonisierung und gegenseitige Rechenschaftspflicht werden regelmäßig im Multi-Partner Komitee zwischen der Regierung und ihren Partnern diskutiert. Ein regelmäßiger gemeinsamer Überprüfungsmechanismus ist etabliert.

Die Stärkung von Partnersystemen erfolgt insbesondere durch die Unterstützung der Reform der öffentlichen Finanzen. Die Förderung ergebnisorientierten Managements ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Reform. So sind Arbeitsabläufe im MINEPAT deutlich ergebnisorientierter.

Beratungsleistungen des Vorhabens haben auch dazu beigetragen, dass die kamerunische Regierung 2013 Programmhaushalte einführen konnte.

Zudem unterstützt das Vorhaben den Aufbau eines Monitoringsystems der nationalen Entwicklungsstrategie.