Tunesien: Haythem Abidi, Blogger

Haythem Abidi, Blogger in Tunesien

Bloggen für die Bürger – das ist Haythem Abidis Motto. Er bildet junge Tunesier als Blogger aus, damit in Zukunft auch die abgelegenen Regionen Tunesiens eine Stimme haben. Auf dem „Bondy Blog“ veröffentlichen die Amateurjournalisten ihre Themen aus ihrer Stadt, informieren ihre Mitbürger und beteiligen sich so an gesellschaftlichen Debatten. Im Auftrag des Auswärtigen Amtes stärkt die GIZ dadurch die Demokratie in den Gemeinden und Städten im Süden Tunesiens.

Warum machen Sie bei „Bondy Blog“ mit?

Ich mag den Medienbereich und meine Leidenschaft ist der Online-Journalismus. Video-Reportagen gehören auch dazu. Alles, was mit Technik zu tun hat, also filmen oder schneiden, liegt mir. Ich finde es außerdem gut, dass bei Blogs Kommentare möglich sind. Darum habe ich bei Bondy Blog als Freiwilliger angefangen. Nach einiger Zeit habe ich mich weitergebildet, zum Beispiel beim Partner-Sender des Blogs, Canal France International. Jetzt bilde ich selbst aus.

Was bedeutet die Arbeit mit Jugendlichen für Sie?

Sie ist sehr wichtig für mich, weil ich selbst ja noch jung bin und mein Engagement mit anderen Jugendlichen im Jugendhaus begonnen hat. Dort habe ich viele Freunde gefunden und wir haben uns über Kulturelles und Politisches ausgetauscht. Jugendliche können viel verändern.

Was bringt der „Bondy Blog“?

Jugendliche interessieren sich für viele Themen und sie surfen häufig im Internet statt Zeitung zu lesen oder Fernsehen zu schauen. Sie  wollen nicht nur zusehen, sie wollen mitreden. Dafür muss man informiert sein und das leistet der „Bondy Blog“. Umwelt, Wirtschaft, Gesellschaft und vor allem lokale Themen haben dort viel Platz. Jede Stadt hat eine eigene Seite für ihre Themen. Wir Blogger bestimmen selbst, was auf die Webseite kommt und sammeln die Meinungen der Bürger in Gafsa und Umgebung.

Wie würden Sie Ihre Heimatstadt Gafsa beschreiben?

Ich nenne Gafsa „Hauptstadt des Südens“, weil sie von den Verwaltungsbezirken im Landesinneren umgeben ist. Die jahrtausendealte Geschichte und Kultur der Stadt strahlt in andere Landesteile aus. Leider ist die Arbeitslosigkeit derzeit vor allem von Jugendlichen sehr hoch und viele ziehen weg. 

Was sind Ihre Wünsche für die Zukunft?

Ich träume davon, mein eigenes Jugendzentrum zu haben, wo alle Interessen der Jugendlichen bedient werden: Musik, Kultur, Theater. Oder vielleicht auch eine eigene Filmproduktion.


        
    
Tagesgeschäft: Haythem Abidi interviewt zwei Jugendliche aus seiner Heimatstadt Gafsa, im Süden von Tunesien.

        
    
Im Verein Bondy Blog wird fleissig gearbeitet: Texte werden geschrieben, Kommentare verfasst, Fotos bearbeitet und Filme geschnitten.

        
    
Haythem Abidi hat schon 24 Nachwuchs-Blogger ausgebildet.

        
    
In fünf Workshops zum Bloggen wurden Themen wie Filmen, Kameraeinstellungen, Schneiden, Texte verfassen und Web-Kultur behandelt.

        
    
Haythem Abidi hat seine Leidenschaft, das Filmen, mit dem Journalismus verbunden.

        
    
Bondy Blog Tunesien ermöglicht Jugendlichen erste journalistische Erfahrungen zu sammeln. Im besten Fall folgt daraus eine Anstellung.

        
    
Haythem Abidi ist gelernter Krankenpfleger. Er hat als Freiwilliger bei Bondy Blog angefangen, nun bildet er selbst aus.

        
    
Die römischen Bäder im historischen Stadtkern zeugen von einer jahrtausendealten Geschichte.

        
    
Tunisie Bondy Blog wurde nach der Revolution von 2011 gegründet, um Jugendlichen eine Plattform für ihre Anliegen und Themen zu bieten.