Rumänien

Karte Rumänien

Die GIZ blickt auf eine lange Tradition der Zusammenarbeit mit Rumänien zurück.

Seit den 1990er-Jahren realisiert die GIZ dort Projekte im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Die Schwerpunkte lagen zunächst auf Berufsausbildung an Verwaltungsschulen, nachhaltiger Wirtschaftsentwicklung, integrierter Stadtentwicklung, Landwirtschaft und der Unterstützung sozialer Einrichtungen.

Die GIZ hat Rumänien anschließend auf seinem Weg in die Europäische Union intensiv begleitet. Mit einer Reihe sogenannter Twinning-Projekte führte die GIZ rumänische Behörden und öffentliche Institutionen an rechtliche und administrative EU-Standards heran. Seit dem 1. Januar 2007 gehört Rumänien zur Europäischen Union. Als Folge lief die bilaterale entwicklungspolitische Zusammenarbeit zwischen der Bundesrepublik und Rumänien 2010 aus.

Doch nach wie vor spielt die GIZ in der deutsch-rumänischen Zusammenarbeit eine Rolle. So realisiert sie im Auftrag des BMZ und der EU derzeit überregionale Projekte. Sie sind in mehreren Ländern gleichzeitig angesiedelt und dienen vor allem der regionalen Integration Südosteuropas.

Heute kann die GIZ für unterschiedlichste Auftraggeber in Rumänien tätig werden – für private Unternehmen, internationale Organisationen oder öffentliche Körperschaften.

Projekte und Programme

Kontakt

Manfred van Eckert
info@giz.de