Kooperationen

In Europa und weltweit hat die GIZ langjährige und vertrauensvolle Beziehungen zu Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft aufgebaut. Die GIZ engagiert sich auch im europäischen Kontext in der Vernetzung von Akteuren der internationalen Zusammenarbeit. Als Gründungsmitglied ist sie sowohl im „European Network of Implementing Development Agencies“ (EUNIDA) als auch im „Practitioners' Network for European Development Cooperation“ aktiv. In EUNIDA bündeln die europäischen Durchführungsorganisationen ihre Expertise, um sie der Europäischen Kommission zur Verfügung zu stellen. Dabei kann EUNIDA als Dienstleister direkt beauftragt werden. Das Practitioner’s Network bietet europäischen Entwicklungsagenturen und der Europäischen Kommission eine Plattform, um entwicklungspolitische Ansätze zu diskutieren und zu koordinieren.

Darüber hinaus bringt die GIZ ihre Expertise auf dem Brüsseler Parkett in Fachveranstaltungen und Diskussionsforen der internationalen Zusammenarbeit ein, beispielweise als Mitglied im „Development Policy Forum“ der Brüsseler Denkfabrik „Friends of Europe“, auf den „European Development Days“ der Generaldirektion DEVCO oder den „Open Days“ der Generaldirektion REGIO.

Ihr Kontaktnetzwerk kommt der GIZ auch bei der Bildung von Konsortien zugute, in denen sie Projekte für die Europäische Union umsetzt.

Weitere Informationen

EUNIDA

Practitioners' Network

Friends of Europe – Development Policy Forum