Deutschland in den Augen der Welt

„Deutschland muss die große Politik machen. Wenn man die große Politik betreibt, dann bewegt sich die Welt – auch, wenn man kleine Schritte tut.“ 
DR Kongo 2015

„Deutschland geht immer sehr grundsätzlich und strategisch an die Dinge heran. Allein schon, dass es eine qualitative Befragung macht, zeigt den Weitblick.“ 
Rumänien 2015

Ob Flüchtlingskrise oder Klimawandel, Terrorismusbekämpfung oder nachhaltige Energieversorgung – die großen Herausforderungen unserer Zeit lassen sich auf nationaler Ebene längst nicht mehr bewältigen. Viel zu eng sind die politischen, ökonomischen, ökologischen und sozialen Verflechtungen in der globalisierten Welt. Staaten, die die internationale Entwicklung nachhaltig mitgestalten und dabei auch ihre nationalen Interessen wahren wollen, brauchen also vielfältige und gute Außenbeziehungen. Und die lassen sich am besten knüpfen und vertiefen, wenn man weiß, welche Hoffnungen und Erwartungen sich weltweit an das eigene Land knüpfen.      

  • Wie wird Deutschland im Ausland wahrgenommen?      
  • Welche Erwartungen und Befürchtungen gegenüber Deutschland gibt es im Ausland angesichts der derzeitigen Weltlage?  

Um genau das herauszufinden, befragt die GIZ seit 2011 in regelmäßigen Abständen unabhängige Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft nach ihren ganz persönlichen Eindrücken von und Ansichten über Deutschland. Vom ehemaligen ukrainischen Profiboxer bis zum türkischen Träger des Bundesverdienstkreuzes, vom vietnamesischen DJ über mongolische Investoren bis hin zum Friedensvermittler in Kolumbien.  

2017 geht die Studie mit Interviews in 25 Ländern auf 5 Kontinenten und etwa 175 Gesprächspartnern in die dritte Runde. Wie schon in den Vorgängerstudien, sollen die Erkenntnisse wertvolle Hinweise und Gedankenanregungen für Akteure im politischen Raum Deutschlands und darüber hinaus liefern. Die GIZ schafft damit im Rahmen ihrer Arbeit in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung ein zusätzliches Angebot.  

Die Ergebnisse werden ab Dezember 2017 auf dieser Seite veröffentlicht. Wenn Sie über das Erscheinen der Studie informiert werden möchten, senden Sie uns eine E-Mail an die Kontaktadresse in der rechten Spalte.
Über unsere Social Media-Kanäle werden Sie auch informiert. Folgen Sie uns daher auf Facebook und Twitter

Neugierig, was wir bisher herausgefunden haben? Hier finden Sie die Studienergebnisse von 2011/2012 und 2014/2015 – für den schnellen Überblick, aber auch die ausführliche Lektüre.