El Salvador

Karte El Salvador

Schon seit 1963 ist die GIZ in El Salvador präsent. Das Büro in San Salvador gehört mit 64 nationalen und 13 aus Deutschland entsandten Mitarbeitern (Stand April 2016) sowie zwei integrierten Fachkräften in Partnerinstitutionen zu den größeren GIZ-Standorten in Zentralamerika; vor allem regionale Programme werden hier durchgeführt.

Das kleinste Land Zentralamerikas ist, obwohl rund ein Viertel der Bevölkerung im Ausland lebt und arbeitet, auch das am dichtesten besiedelte. Gut ein Fünftel des Bruttoinlandsprodukts besteht aus den Rücküberweisungen der Migranten. Diese Einnahmen investiert die Bevölkerung jedoch nicht, sondern nutzt sie überwiegend für Konsumausgaben. In einer bergigen Region gelegen, verfügt El Salvador über begrenzte Agrarflächen, kaum Rohstoffe und wenig Industrie; ein Großteil der benötigten Güter muss importiert werden. Das El-Niño-Phänomen und die Auswirkungen des Klimawandels verschärfen die Situation. Zusammen mit wirtschaftlichen und sozialen Faktoren wie sinkender Investitionsbereitschaft von Unternehmen, geringen Staatseinnahmen und einer Gewaltkriminalität, die die Sicherheit und Freizügigkeit der Bevölkerung stark beeinträchtigt, erwachsen daraus komplexe Herausforderungen für die Entwicklung.

Viele dieser Herausforderungen sind nur gemeinsam mit den Nachbarländern zu lösen. Auch Potenziale wie die großen Vorkommen erneuerbarer Energien lassen sich nur im Verbund wirklich ausschöpfen. El Salvador treibt daher engagiert die regionale Integration voran. Das Zentralamerikanischen Integrationssystem SICA, 1991 gegründet, hat seinen Hauptsitz in San Salvador. Es will eine nachhaltige wirtschaftliche, soziale, kulturelle und politische Entwicklung der gesamten Region fördern. Auch die deutsche Entwicklungszusammenarbeit setzt in El Salvador auf einen regionalen Ansatz: Seit 2006 besteht eine intensive Kooperation mit SICA.

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) führt die GIZ in El Salvador heute v.a. regionale Programme mit SICA und dessen Unterorganisationen durch. Thematische Schwerpunkte sind dabei

  • Erneuerbare Energien und Energieeffizienz,
  • Schutz von Umwelt und natürlichen Ressourcen,
  • Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung.

Darüber hinaus führt die GIZ im Bereich „gute Regierungsführung“ sowohl Vorhaben zur Jugendgewaltprävention als auch zur Good Financial Governance durch.

Im Umweltbereich setzt die GIZ außerdem ein regionales Vorhaben im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) um.

Darüber hinaus berät ein bilaterales Projekt im Auftrag des BMZ das salvadorianische Finanzministerium in Fragen der Fiskalpolitik.

Im Kontext der bestehenden Projekte und Programme bestehen eine intensive Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen, anderen Geberländern sowie Dreieckskooperationen mit Deutschland und lateinamerikanischen Partnerländern.

Projekte und Programme

Bürokontakt

MEHRSCHLIESSEN
GIZ-Büro El Salvador
Landesdirektorin
Doris Beerling-Henestrosa
E-Mail: giz-el-salvador@giz.de


Büroadresse
GIZ-Büro El Salvador
Bulevar Orden de Malta, Edificio GIZ Urbanización Santa Elena
Antiguo Cuscatlán, La Libertad, El Salvador, Centroamérica
Telefon: +503 2121-5100
Fax: + 503 2121-5101
E-Mail: giz-el-salvador@giz.de


Postanschrift
Agencia de la GIZ en El Salvador Apartado postal 755
Antiguo Cuscatlán, La Libertad
El Salvador, Centroamérica


Projektdaten