Messages

  • Recent news

  • „I am a development worker“

    The German Development Service (DED) - now GIZ's Development Service - was set up over 50 years ago in the presence of US President John F. Kennedy – celebrations were held in Bonn on 28 June 2013 to mark the event.
  • Closer cooperation with volunteers: new cooperation arrangements with the United Nations Volunteer (UNV) programme

    Following the signing of an agreement by Cornelia Richter, GIZ Managing Director, Hans-Jürgen Beerfeltz, BMZ State Secretary and Chairman of the GIZ Supervisory Board, and Richard Dictus, Executive Coordinator of the UNV, GIZ will engage in even closer cooperation with the United Nations Volunteer programme.
  • The Development Service of GIZ and UNV deepen Cooperation

    “More German Volunteers should be recruited for the United Nations Volunteers programme”. This was agreed by the German Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ), the Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH and UNV.
  • „Red Wedding“ – Zwangsehen während der Khmer Rouge-Diktatur

    ZFD-unterstützte Dokumentation als bester Film auf dem Internationalen Dokumentarfilm-Festival in Amsterdam prämiert.
  • ZFD fördert Friedensprozess auf Mindanao

    Die Insel Mindanao (Philippinen) ist geprägt durch bewaffnete Konflikte. Regierung und Separatisten stehen zwar in Friedensverhandlungen, doch ohne die Bevölkerung einzubeziehen. Das Programm Ziviler Friedensdienst der GIZ fördert deshalb den Dialog zwischen Staat und Zivilgesellschaft. Zum Beispiel mit einem Dialogforum für Bürgerbeteiligung.
  • "Eyes on Darkness" – Kambodschas Vergangenheitsbewältigung in Bildern

    Die Fotoausstellung "Eyes on Darkness – Aufarbeitung der Vergangenheit in Kambodscha" wirft einen Blick auf die Friedens- und Versöhnungsbemühungen einer vom Terrorregime der Khmer Rouge traumatisierten Gesellschaft. Gezeigt wird die Wanderausstellung bis zum Sommer 2013 in Volkshochschulen in ganz Deutschland.
  • GIZ sichert die Qualität der Entsendung von Entwicklungshelfern

    Die GIZ sichert die Qualität der Entsendung von Entwicklungshelfern mit Hilfe des Qualitätsmanagementsystems "Qualität als Prozess" (QaP). QaP ist eine für die Entwicklungszusammenarbeit entwickelte Branchenversion des Qualitätsmodells der European Foundation for Quality Management (EFQM).