Internationale Energiepolitik

Internationale Energiepolitik
© GIZ / Ostermeier

Die GIZ unterstützt internationale Kooperationen für eine globale Energiewende.


Eine nachhaltige und sichere Energieversorgung für alle sowie eine globale Energiewende sind nur durch internationale Zusammenarbeit zu erreichen. Durch länderübergreifende Kooperationen formulieren internationale und regionale Institutionen und Initiativen politische Ziele, sie initiieren grenzüberschreitende Projekte und bieten wichtige Foren für den politischen Dialog und Erfahrungsaustausch.

Im Auftrag der Bundesregierung engagiert sich die GIZ in internationalen Institutionen und Politikprozessen mit dem Ziel, das Thema nachhaltige Energieversorgung auf der entwicklungspolitischen Agenda voranzubringen. Die GIZ berät Bundesministerien bei ihrer Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen und Initiativen. Auf internationaler Ebene gehören dazu die „Sustainable Energy for All“ Initiative der Vereinten Nationen, die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA), die Internationale Energie Agentur (IEA) und das Politiknetzwerk Renewable Energy Policy Network for the 21st Century (REN21). Auf europäischer Ebene sind dies die Energie-Initiative der Europäischen Union (EUEI) und die Afrika-EU-Energiepartnerschaft (AEEP). Auf regionaler Ebene unterstützt die GIZ energiepolitische Institutionen und Prozesse im arabischen Raum, in Südostasien, in Westafrika, in Zentralamerika und in der Karibik.

Außerdem unterstützt die GIZ die Bundesregierung bei der Umsetzung der bilateralen Energiepartnerschaften mit Algerien, Brasilien, China, Indien, Marokko, Mexiko, Südafrika und Tunesien. Diese bilateralen Energiepartnerschaften sind ein wichtiges Instrument für den kontinuierlichen Austausch zu energiepolitischen und -wirtschaftlichen Themen und zur Erzielung von Fortschritten bei der Energiewende.

Die GIZ beteiligt sich an der Weiterentwicklung der internationalen energiepolitischen Agenda und begleitet die Entwicklung von Strategien für eine nachhaltige Energiepolitik. Sie berät ihre Partner bei Kooperationen mit der Privatwirtschaft und der Organisation von regionalen und globalen Konferenzen und Veranstaltungen.

Angesichts des großen internationalen Interesses an den Erfahrungen der deutschen Energiewende informiert die GIZ auch über die deutsche Energiepolitik. Damit unterstützt sie den weltweiten Wandel der Energieversorgung hin zu mehr Nachhaltigkeit.