Qualitätsmanagement

Qualität zeigt sich in der Hochwertigkeit eines Produkts oder einer Dienstleistung und in der Kundenzufriedenheit. Aufgabe des Qualitätsmanagements ist es, die unternehmensintern geltenden Orientierungen, Regeln, Verfahren und Managementprozesse so mitzugestalten, dass die GIZ Dienstleistungen in hervorragender Qualität erbringen kann.

Content related image
Qualitätssignet der GIZ

Die GIZ ist bestrebt, ihre Leistungen und internen Prozesse kontinuierlich zu verbessern. Zur Optimierung ihrer Arbeit nutzt sie ein Qualitätsmanagementsystem. Sie analysiert ihre Arbeit und die erreichten Ergebnisse systematisch. Das erhöht die entwicklungspolitischen Wirkungen, verbessert die Wirtschaftlichkeit der erbrachten Leistungen und dient der Rechenschaftslegung gegenüber Auftraggebern.

Das GIZ-Qualitätshaus

Das so genannte Qualitätshaus der GIZ ist ein modellhafter interner Orientierungsrahmen zur Beobachtung der Qualität und ihrer Verbesserung. Die in diesem Modell verankerten Qualitätsmerkmale sind den Kriterien des EFQM-Modells (European Foundation for Quality Management) entlehnt und korrespondieren mit den fünf Erfolgsfaktoren, die im GIZ-eigenen Managementmodell Capacity WORKS definiert werden.

Die Qualitätsmerkmale der GIZ sind:

  1. auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Werte
  2. wirtschaftlich eingesetzte Ressourcen
  3. effiziente Steuerung
  4. erfüllte Regeln und
  5. positiv erreichte Wirkungen
Das GIZ-Qualitätshaus