Kakao im Agroforstsystem im Amazonas- und Atlantikwald nachhaltig erzeugen

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Nachhaltige Kakaoerzeugung im Agroforstsystem im Amazonas- und Atlantikwald
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)​​​​​​​
Land: Brasilien
Partner: Mondelez
Gesamtlaufzeit: 2020 bis 2024

GIZ-2022-03-22-bäume

Ausgangssituation

In Brasilien wird Kakao in der Regel von Kleinbäuer*innen erzeugt. Fachliche Hilfe ist rar, und es fehlt an mechanischer oder technischer Unterstützung. So ist es für die Kleinbäuer*innen schwer, ihr Produktionssystem und damit ihre Lebensgrundlagen zu verbessern. Hohe Entwaldungsraten in Pará und geringe Produktivität im traditionellen Kakaoanbau in Bahia verstärken die negativen Auswirkungen auf wichtige natürliche Ökosysteme wie die Amazonas- und Atlantikwälder.

Ziel

Dank verbesserter Produktivität in alten, traditionellen Kakaoanbaugebieten in Bahia und in neuen, mit Agroforstsystemen wieder nutzbar gemachten geschädigten Gebieten in Pará ist das Einkommen der Kakao-Kleinbäuer*innen um 25 Prozent gestiegen.

GIZ-2022-03-22-blumen

Vorgehensweise

Mondelez und lokale Partner führen in Bahia und Pará Schulungs- und Mobilisierungsmaßnahmen mit Erzeuger*innen und Fachkräften durch, um die Produktivität in den Kakaoanbauregionen zu verbessern. Durch die Einführung von Agroforstsystemen werden auch geschädigte Flächen wieder nutzbar gemacht. Der Schwerpunkt der Maßnahmen liegt auf der Organisation von Feldtagen auf Versuchsflächen, bei denen die Schritte zur Produktivitätssteigerung im Kakaoanbau im Detail beschrieben werden, kombiniert mit Informationsmaterial für die Teilnehmenden (kurze Videos, Broschüren, Kurzanleitungen usw.).

Das Vorhaben und seine Partner unterstützen die Entwicklung von Strategien für den Marktzugang, um den Vertrieb der verschiedenen Erzeugnisse aus den Agroforstsystemen zu verbessern. Parallel dazu arbeiten sie an der betriebswirtschaftlichen Qualifizierung von Kooperativen und Erzeugergemeinschaften.

Das Vorhaben hilft staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen in Bahia und Pará, Umweltvorschriften besser Geltung zu verschaffen. Im Mittelpunkt stehen hier kompetenzfördernde Maßnahmen mit Fachkräften dieser Organisationen (darunter staatliche und kommunale Umweltbehörden, NRO, Kooperativen) zur Unterstützung von Kakao-Kleinbäuer*innen bei der Einhaltung des brasilianischen Forstgesetzes.

Stand: Februar 2022

Downloads

Weitere Informationen