Biomasse von Büschen wirtschaftlich und ökologisch nutzen

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: Nachhaltige Nutzung von Buschbiomasse in Namibia
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Land: Namibia
Politischer Träger: Ministry of Environment, Forestry and Tourism (MEFT)
Gesamtlaufzeit: 2022 bis 2024

giz-IMAGE-2022-wiederhergestellte savanne-1

Ausgangssituation

Namibia hat buchstäblich ein wachsendes Problem: die Verbuschung der Landschaft. Auf aktuell bis zu 45 Millionen Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche und natürlicher Savanne breiten sich heimische Buscharten aus. Das führt dazu, dass die Biodiversität abnimmt. Zudem gefährdet es wirtschaftliche Lebensgrundlagen der lokalen Bevölkerung.

Landnutzende erkennen diese Herausforderung aber zunehmend als Chance: Indem sie Büsche durch eine Ernte gezielt ausdünnen, können Landwirt*innen zusätzliche Einkommen erzielen. Die Büsche lassen sich etwa zu Pflanzenkohle, Holzschnitzel und Baumaterial weiterverarbeiten. Die Branche wächst deutlich und stellt mittlerweile 11.000 Arbeitsplätze.

Ein etablierter Dialog zwischen Staat, bürgerlicher Gesellschaft und Privatwirtschaft befasst sich mit den zentralen Hindernissen des jungen Wirtschaftsbereichs. Dadurch kann sich dieser zunehmend professionalisieren und wird in relevanten Umweltpolitiken berücksichtigt.

Ziel

Buschbiomasse umweltfördernd zu nutzen ist in nationaler Umweltpolitik und privatwirtschaftlichem Handeln verankert.

giz-IMAGE-2022-namibischer-busch2

Vorgehensweise

Die GIZ setzt das Vorhaben zusammen mit dem namibischen Ministerium für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (Ministry of Environment, Forestry and Tourism, MEFT) um.

Das Projekt besteht aus drei Komponenten:

  • Die namibische Klima- und Umweltpolitik mit bestehenden Strategien für den Umgang mit Buschbiomasse harmonisieren.
  • Den Austausch von staatlichen, privaten und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen fördern. Diese entwickeln umweltgerechte, wirtschaftsfördernde Ansätze, um die Buschbiomasse zu nutzen.
  • Kompetenzen des Wirtschaftsverbandes ausbauen, um wirtschaftlich tragfähige Geschäftsmodelle mit der Buschbiomasse anzubahnen.

Durch das Zusammenspiel von Politik, Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft entsteht in Namibia ein Wirtschaftsbereich, der zunehmend Lebensgrundlagen in ländlichen Gebieten sichert.

giz-IMAGE-2022-busch-biomasse3

Stand: Juni 2022