Förderung von Evaluierungskompetenzen in ausgewählten Ländern Lateinamerikas

Projektkurzbeschreibung

Bezeichnung: FOCEVAL – Förderung von Evaluierungskompetenzen in ausgewählten Ländern Lateinamerikas
Auftraggeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Land: Costa Rica
Politischer Träger: Ministerium für Planung und Wirtschaftspolitik (MIDEPLAN)
Gesamtlaufzeit: 2011 bis 2014

Ausgangssituation

In mehreren Ländern Zentralamerikas existieren staatliche Systeme für Monitoring und Evaluierung (M&E), oder sie befinden sich im Aufbau. M&E-Systeme können einen wertvollen Beitrag zur Effektivitäts- und Effizienzsteigerung der öffentlichen Verwaltungen leisten. Wirkungen öffentlicher Projekte, Programme und Politiken werden durch Evaluierung transparent gemacht. Dabei gibt es verschiedene Herausforderungen: Auf politischer Ebene müssen nationale Entwicklungs- und Haushaltsplanung und die entsprechenden Subsysteme für Monitoring und Evaluierung weiter ausgearbeitet werden. Der politische Wille, finanzielle Mittel zur Durchführung von Evaluierungen bereitzustellen und sich gegebenenfalls auch kritischen Evaluierungsergebnissen zu stellen und diese transparent zu machen, ist jedoch nicht immer vorhanden. Auf technischer Ebene müssen Kompetenzen zur Durchführung und zum Management von Evaluierungen verbessert werden, um die Qualität und Glaubwürdigkeit von Evaluierungen zu erhöhen. Evaluierung ist zudem ein vielfältig besetzter Begriff, so dass eine Herausforderung in der Angleichung von Konzepten und Begriffen und in einer verbesserten Abstimmung zwischen den Institutionen besteht.

Ziel

In der Region ist ein an der Nachfrage orientiertes, qualitativ hochwertiges Ausbildungsangebot im Bereich Evaluierung institutionalisiert. Die Kompetenzen zur Durchführung und zum Management von Evaluierungen sind verbessert. Es gibt Evaluierungen öffentlicher Programme, die internationalen Standards entsprechen. Evaluierung hat bei politischen Entscheidungsträgern und innerhalb der Institutionen an Glaubwürdigkeit gewonnen. Strategische Evaluierungen sind als fester Bestandteil des Nationalen M&E-Systems Costa Ricas nachhaltig verankert.

Vorgehensweise

Das Vorhaben arbeitet mit einem systemischen Ansatz, der darauf abzielt, Evaluierungskompetenz auf allen Ebenen (Individuum, Organisation, Gesellschaft) weiterzuentwickeln. Mit der Plattform FOCEVAL, der verschiedene Ministerien, akademische Einrichtungen und zivilgesellschaftliche Organisationen angehören, fördert das Programm die Kooperation zwischen den zentralen nationalen und regionalen Akteuren im Bereich M&E.

Evaluierungskompetenzen werden mit einem Learning-by-Doing-Ansatz gefördert. Das programmeigene, wirkungsorientierte M&E-System und das Managementmodell Capacity WORKS bilden gemeinsam die Grundlage für regelmäßige Reflexionsschleifen im Kooperationssystem.

FOCEVAL hat seine Aktivitäten 2011 in Costa Rica begonnen. Das Ziel ist, diese auf andere lateinamerikanische Länder auszuweiten.

Wirkung – Was bisher erreicht wurde

  • Das Thema Evaluierung als Lern- und Steuerungsinstrument wurde auf politischer Ebene positioniert: Es findet eine Diskussion statt und Schlüsselfiguren aus der öffentlichen Verwaltung stehen dem Thema aufgeschlossen gegenüber.
  • Das costa-ricanische Planungsministerium ist in seiner Evaluationsfunktion gestärkt: Die zuständige Abteilung hat ihre technischen und organisatorischen Fähigkeiten verbessert, Instrumente und Orientierungshilfen entwickelt und die ersten strategischen Evaluierungen öffentlicher Programme durchgeführt.
  • Die Universität von Costa Rica ist eine strategische Allianz mit dem Planungsministerium eingegangen. Sie hat ihr Ausbildungsangebot in Evaluation erweitert und an die Bedarfe der öffentlichen Verwaltung angepasst.
  • Auf regionaler Ebene wurden der Austausch und die Kooperation zwischen den für die nationalen Planungs- und Evaluierungssysteme zuständigen Institutionen und akademischen Einrichtungen gestärkt.

Downloads